Ein klasse Effekt: Mit Photoshop zum Infrarot-Foto

16. April 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Sie haben schon alle Effekte in Photoshop durchprobiert und suchen noch etwas ganz Besonderes? Dann verwandeln Sie Ihre Aufnahme doch in ein Infrarot-Foto! Besonders effektvoll wirken dadurch Landschaftsaufnahmen: Der blaue Himmel wird ganz dunkel, das Grün von Wiesen und Bäumen strahlt dagegen in hellem Weiß. Dadurch entstehen Schwarzweiß-Fotos von einer geradezu märchenhaften Anmutung. Wir nehmen hier Photoshop CS3 und eine Landschaftsaufnahme.

Als Erstes sorgen Sie für starke Kontraste
Besonders eindrucksvoll wirken Ihre Infrarot-Fotos, wenn sie einen leicht gesteigerten Kontrast aufweisen. Dafür sorgen Sie zuerst:

  1. Klicken Sie am Fuß der Ebenenpalette auf Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen und nehmen Sie Gradationskurven.
  2. Im Dialog Gradationskurven wählen Sie die Vorgabe Starker Kontrast (RGB) und klicken auf OK.

Jetzt kommt der Infrarot-Effekt
Die Umwandlung Ihrer Aufnahme in ein Infrarot-Foto ist nun schnell erledigt:

  1. Klicken Sie erneut auf Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen. Diesmal nehmen Sie In Schwarzweiß konvertieren.
  2. Unter Vorgabe listet der Dialog einige Vorgaben auf, darunter auch Infrarot. Diese Vorgabe ist genau richtig.
  3. Unser Foto wirkt mit der Vorgabe noch nicht sonderlich ausdrucksstark. Ziehen Sie daher den Regler für Grüntöne etwas nach rechts, bis auf den Wert 160 %.
  4. Der blaue Himmel wird noch dunkler, wenn Sie für Cyantöne -90 % und für Blautöne -50 % vorgeben.
  5. Noch ein Klick auf OK und Ihr Infrarot-Foto ist fast fertig.

Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden? Dann gehen Sie ins Menü Ebenen und nehmen Sie Auf Hintergrundebene reduzieren.

Die Alternative: Das farbige Infrarot-Foto
Vielleicht gefällt Ihnen nicht so gut, dass Sie bei unserem Infrarot-Effekt die Farben verlieren? Dann simulieren Sie ein farbiges Infrarot-Bild:

  1. Duplizieren Sie mit (Strg)+(J) Ihr Foto auf die neue Ebene 1.
  2. Bearbeiten Sie diese Ebene so, dass Sie wie oben beschrieben ein schwarzweißes Infrarot-Foto erhalten.
  3. Schalten Sie die Hintergrund-Ebene auf unsichtbar. Dann nehmen Sie aus dem Ebenen-Menü Sichtbare auf eine Ebene reduzieren.
  4. Jetzt kommt der Trick: Setzen Sie den Überblendmodus der Ebene 1 auf Ineinanderkopieren. Beginnen Sie mit einer Deckkraft von 60 %. Falls Ihnen die Farben zu knallig wirken, reduzieren Sie die Deckkraft ein wenig. Umgekehrt erhöhen Sie die Farbigkeit, indem Sie die Deckkraft vergrößern.

Jetzt haben Sie mit wenig Aufwand ein betörendes Infrarot-Foto in Farbe erhalten! 

 

 

Beherrschen Sie ab sofort die Bildbearbeitungs-tricks der Profis - mit der Photoshop inside Special Edition 2008:

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"