Eine Animation fürs Internet (2)

20. Dezember 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Markieren Sie die Ebenenmaske in der Ebenenpalette und schieben Sie sie mit dem Verschieben-Werkzeug an die Stelle, an der Ihre „Nachtsicht-Expedition“ starten soll.

Um Ihr Bild zu animieren, öffnen Sie über das Menü Fenster -> Animation das Animationmodul von Photoshop.

Ihr Bild ist bereits in der Animationsleiste als so genannter Frame zu finden.

Stellen Sie zunächst einige Grundbedingungen für Ihre Animation ein:

Klicken Sie auf kleine Dreieck neben dem Eintrag 0 Sek. Im ersten Bild der Animationsleiste. Stellen Sie die Verzögerung auf einen etwas höheren Wert ein, beispielsweise 0,1 Sek. Damit weisen Sie Photoshop an, die Bilder mit einer Pause von 0,1 Sekunde abzuspielen.

Ihre Animation ist so voreingestellt, in einer Schleife abgespielt zu werden. Wenn Sie das nicht möchten, klicken Sie auf das Dreieck neben dem Eintrag Unbegrenzt und wählen Sie Einmal aus.

Klicken Sie in der Animationspalette auf das Symbol Dupliziert ausgewählte Frames, um das nächste Animationsbild anzulegen.

Markieren Sie nun in der Ebenenpalette Ihre Ebenenmaske und schieben Sie sie mit dem Verschieben-Werkzeug an die nächste Stelle, die Sie mit Ihrem „Nachtglas“ in Augenschein nehmen möchten.

Damit der Übergang zwischen den beiden Schritten nicht zu „ruppig“ ausfällt, klicken Sie in der Animationspalette auf das Symbol Fügt Animationsframes ein.

Stellen Sie im Dialogfenster die Auswahl Dazwischen einfügen auf Vorheriger Frame und stellen Sie darunter die Zahl der hinzuzufügenden Frames auf 3. Lassen Sie alle anderen Optionen markiert.

Mit der „Play“-Taste in der Animationspalette können Sie sich den bisherigen Ablauf als Vorschau ansehen.

Klicken Sie erneut in der Animationspalette auf das Symbol Dupliziert ausgewählte Frames, um ein weiteres Animationsbild hinzuzufügen.

Schieben Sie die Ebenenmaske mit dem Verschieben-Werkzeug an die nächste Position und klicken Sie wieder auf das Symbol Symbol Fügt Animationsframes ein. Sie können die soeben getroffenen Voreinstellungen beibehalten.

Wiederholen Sie diese Arbeitsschritte noch einige Male, bis Sie mit Ihrem „Nachtsichtglas“ Ihr Motiv „erwischt“ haben.

Ihre Animation sieht nun schon wirklich gut aus, allerdings läuft sie etwas zu gleichmäßig.

Klicken Sie daher manuell durch die Frames in der Animationsplatte und suchen Sie die Bilder heraus, an denen eine Richtungsänderung erfolgt.

Ändern Sie bei diesen Frames die Verzögerung mit dem kleinen Dreieck neben dem Eintrag 0,1 Sek. auf 0,5 Sek. Nun sieht die Bewegung etwas lebendiger aus.

Jetzt müssen Sie die Animation noch in einem passenden Format speichern. Klicken Sie dazu auf Datei -> Für Web und Geräte speichern.

Hier wählen Sie GIF als Dateiformat aus (JPEG kann keine Animationen speichern!) und wählen 256 Farben aus, um die Qualität des Bildes möglichst zu erhalten.

Fällt die Dateigröße Ihrer Animation zu groß aus, nutzen Sie den Reiter Bildgröße, um die Kantenlänge Ihrer Animation etwas „einzudampfen“ und so Speicherplatz zu sparen. (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"