Filmkorn in Camera Raw simulieren

17. Oktober 2011
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Seit Photoshop CS5 gibt es in Camera Raw eine Funktion, mit der Sie Ihren Bildern künstlich Rauschen oder Korn hinzufügen können. Auf den ersten Sinn mag das widersinnig erscheinen, möchten Sie doch in der Regel Bildrauschen entfernen. Doch es gibt durchaus sinnvolle Anwendungsgebiete für die Funktion KÖRNUNG, etwa um den Look alter analoger Filme zu simulieren.

Digitalfotos sind heute derart scharf und glatt, dass sie bisweilen künstlich wirken. Das liegt zum einen daran, dass viele Fotografen noch den Look analoger Filme gewohnt sind, bei denen Korn unvermeidlich war. Aber zum größeren Teil trägt zum leblosen digitalen Erscheinungsbild bei, dass viele Kameras kräftiger entrauschen als eigentlich notwendig wäre und mit dem Rauschen meist auch noch feinste Details verschwinden lassen.

In Camera Raw gibt es seit Photoshop CS5 die Funktion KÖRNUNG, mit Ihr fügen Sie Ihren Bildern nachträglich Rauschen hinzu. Sie finden Die Funktion Register EFFEKTE. KÖRNUNG bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Ihre Bilder zu verbessern.

Wenn Ihre Aufnahmen glatt und wächsern wirken, weil die Kamera zu stark entrauscht hat, sorgen Sie mit einem feinen Korn für mehr Lebendigkeit: Stellen Sie eine GRÖSSE von ca. 10 ein, auch für UNREGELMÄSSIGKEIT sollten Sie einen niedrigen Wert wählen. Dann regeln Sie mit STÄRKE den Effekt insgesamt, meist reicht ein Wert um 20.

Sie können den Effekt aber auch dazu nutzen, Ihren Bildern die Anmutung von analogen Fotografien zu verleihen. Jetzt sollten Sie einen recht hohen Wert für GRÖSSE und UNREGELMÄSSIGKEIT wählen, für STÄRKE reicht auch hier meist ein geringer Wert.

Mit dem Körnung-Effekt können Sie zudem Fotos schärfer erscheinen lassen, als sie wirklich sind. Wenn Sie also eine Aufnahme leicht verwackelt haben oder Fokus nicht exakt sitzt, probieren Sie dieses: Stellen Sie für KÖRNUNG eine recht hohe STÄRKE von ca. 50 ein. GRÖSSE und UNREGELMÄSSIGKEIT regeln Sie ziemlich weit herunter, jeweils auf unter 10. Auf Ihrem Bildschirm werden Sie jetzt vielleicht keine Verbesserung wahrnehmen – doch wenn Sie das Bild drucken, wird es deutlich schärfer wirken als es eigentlich ist. (mv)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"