Für bessere Portraits: So machen Sie schöne Augen!

03. Dezember 2013
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Bei einem Portrait muss alles passen – doch am wichtigsten ist die Augenpartie. Wir zeigen Ihnen darum, wie Augen mit Photoshop noch ausdrucksvoller werden: Verstärken Sie die Augenfarbe, hellen Sie das Augenweiß auf und vergrößern Sie die Augen dezent. Die verwendete Photoshop-Version spielt dabei keine Rolle.

Nutzen Sie am besten schnelle Tastengriffe, um die wichtige Partie bildfüllend zu zeigen: Mit STRG+LEERTASTE wechseln Sie vorübergehend zur Vergrößerungslupe. Ziehen Sie einen Rahmen um die Augenpartie, sodass sie bildfüllend erscheint (am Mac wie immer statt der STRG- die CMD-Taste).

Verstärken Sie die Wirkung der Pupille

Im Ebenen-Bedienfeld klicken Sie auf [1] Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen und dann auf Gradationskurven. Nehmen Sie die Vorgabe [2] Kontrastverstärkt.

Photoshop zeigt das Gesamtbild nun deutlich kontrastreicher. Dabei soll es natürlich nicht bleiben. Achten Sie nur auf die Augen. Ziehen Sie bei diesem Bild noch den [3] Anfasspunkt für helle Tonwerte etwas nach oben.

Mit STRG+I wird die [4] Ebenenmaske schwarz. Sie unterdrücken so die kontraststeigernde Wirkung der Gradationskurve und sehen wieder das ursprüngliche Bild.

Schalten Sie zum [5] Pinsel mit [6] Weiß. Klicken Sie mit rechts ins Bild und setzen Sie die Härte in den Pinsel-Einstellungen auf 0. Die Pinsel-Größe sollte etwas kleiner als die Pupille sein. Ziehen Sie den [7] Werkzeugzeiger über beide Pupillen. Weil Sie Weiß in die Ebenenmaske malen, wirkt die Kontrastverstärkung jetzt nur auf die Pupillen – die Augen erscheinen deutlich markanter.

Tipp! Betrachten Sie Ihre Portraitretusche immer wieder auch in kleineren Zoomstufen. Das stark vergrößerte Detail sieht manchmal gut aus, doch in der Gesamtansicht wirkt die Retusche vielleicht zu stark – ein Zombie-Effekt. Drücken Sie also ALT+LEERTASTE für den vorübergehenden Wechsel zur Verkleinerungslupe und klicken Sie ein paarmal in die Augenpartie. Bei jedem Klick sehen Sie einen breiteren Bildausschnitt, den Sie in Ruhe auf sich wirken lassen können.

So wird das Augenweiß heller

Auch durch Aufhellen des Augenweiß betonen Sie die Augenpartie. Klicken Sie wieder auf [8] Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen und dann auf Gradationskurven.

Wechseln Sie diesmal sofort von Normal zu [9] Negativ multiplizieren. Damit erscheint das Gesamtbild deutlich heller. Wir interessieren uns an dieser Stelle aber nur für das Augenweiß.

Nach dem Schema der ersten Korrektur geht es auch weiter: Kehren Sie die [10] Ebenenmaske mit STRG+I um, sodass Sie die Aufhellung zunächst komplett aufheben.

Schalten Sie zum [11] Pinsel mit [12] Weiß und [13] malen Sie über dem Augenweiß. So erscheint nur diese Bildzone heller. Hier wirkt die Aufhellung schon zu stark, also senken wir die [14] Deckkraft. Brauchen Sie indes noch helleres Augenweiß, duplizieren Sie die Ebene einfach mit STRG+J.

Sind Sie zufrieden? Dann verschmelzen Sie alle Ebenen per Ebene, Auf Hintergrundebene reduzieren.

Große Augen machen

Wechseln Sie zur [15] Auswahlellipse mit [16] 8 Pixeln weicher Kante und ziehen Sie eine [17] Auswahllinie um Auge und Wimpern. Diesen Bereich heben Sie mit STRG+J auf eine eigene Ebene.

Starten Sie das Freie Transformieren mit STRG+T. Schalten Sie nun [18] Seitenverhältnis erhalten ein. Klicken Sie ins [19] Breite-Feld und drücken Sie mehrfach die ↑-Taste, bis Sie die Größe auf etwa 105 % gehoben haben. Bestätigen Sie die Änderung per Doppelklick ins Auge.

Zeigt der vergrößerte Bereich noch harte Übergänge? Dann klicken Sie auf [20] Ebenenmaske hinzufügen.

Malen Sie mit Pinsel und weicher Kante direkt über dem Übergang, bis er unauffällig wird. Die [21] Ebenenmaske zeigt unsere schwarze Pinselspur.

Verschmelzen Sie die Augen-Ebene mit STRG+E, dann bearbeiten Sie das zweite Auge genauso. Die Augenpartie ist nun deutlich markanter geworden!

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"