Photoshoppen Sie Twitter

21. Oktober 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Twitter ist in, aber so richtig schön wird es erst mit einem individuellen Hintergrund. Um ein solches Hintergrundbild zu erstellen, müssen Sie einige Grundlagen beachten. Mit Photoshop können Sie dann rasend schnell ein tolles persönliches Twitter-Bild erzeugen.

Im Hinterkopf behalten müssen Sie dabei, dass die Dateigröße Ihres Hintergrundbildes nicht größer sein darf als 800K. Hinzu kommt, dass je kleiner die Datei ist, sie später auch um so schneller geladen wird. Die maximale Breite des Bildes darf 2048 Pixel nicht überschreiten. Da Twitter die Mitte des Bildes mit einem Kasten überlagert, sollten Sie zudem ein Motiv wählen, dass nicht unbedingt mittenlastig ist.

Um vernünftig arbeiten zu können, lege ich hier mit [Strg]+[n] eine Datei mit den Maßen 1200 x 1045 Pixel und 72 dpi Auflösung an.

Anschließend öffne ich das Motiv, das auf meinem Hintergrund erscheinen soll und ziehe es mit dem Verschieben-Werkzeug bei gedrückter Maustaste auf die neue Datei.

 

 

 

 

 

Über [Strg]+[t] rufe ich Frei Transformieren auf und skaliere die neue Ebene, bis Sie genau die Maße der neuen Datei hat. Das Bild gefällt mir schon ganz gut, allerdings wäre es schöner, wenn es gespiegelt wäre. Dazu wähle ich Bearbeiten -> Transformieren -> Horizontal spiegeln aus.

Nun brauchen wir noch einen Info-Kasten. Dieser sollte auf der linken Seite stehen, da Twitter uns da den meisten Platz lässt. Ich ziehen mit dem Rechteck-Werkzeug ([u]) auf einer neuen Ebene einen Kasten auf. Durch die neue Ebene kann ich ihn später bei Bedarf problemlos verschieben. Der Kasten sollte auch nicht zu lang sein, da der Inhalt auf einen Blick auf der Twitter-Seite lesbar sein soll.

Den Kasten fülle ich mit Schwarz und wende Ebene ->Ebenenstil -> Kontur an. Hier wähle ich als Farbe Weiß aus und setze die Breite auf 4 Pixel. Die Position stelle ich auf Innen, damit ich „knackige“ Ecken erhalte.

Ich öffne ein weiteres Bild, diesmal mit einem Foto von mir. Auch dieses Foto schiebe ich mit dem Verschieben-Werkzeug auf meinen Hintergrund. Mit [Strg]+[t] skaliere ich das Bild, bis es in den Kasten passt.

 

 

 

Nun nehme ich das Horizontale Textwerkzeug und füge etwas Text hinzu, hier meine Webseite. Bei der Schrift muss man darauf achten, dass Sie auch später auf der Webseite noch gut zu lesen ist. Achten Sie darauf, dass Ihr Text möglichst sauber konturiert ist. Ich habe hier den Font Myriad Web Pro genutzt.

Anschließend habe ich noch etwas mehr Text eingefügt. Dabei zeigt sich, wie hilfreich es ist, den Kasten auf einer eigenen Ebene zu erstellen, denn plötzlich stellte ich fest, dass er etwas zu klein geraten ist. Um das zu ändern, klicke ich in der Ebenenpalette auf die Ebene mit dem Kasten und ziehe ihn mit dem Verschieben-Werkzeug an den Anfasspunkten etwas in die Länge und Breite, bis der Text passt.

Damit wäre der Twitter-Hintergrund auch schon fast fertig, den er soll ja nicht überladen erscheinen.

 

 

Nun muss das Bild noch passend für Twitter abgespeichert werden. Klicken Sie dazu auf Datei -> Für Web und Geräte speichern. Damit Sie die richtige Dateigröße erhalten, klicken Sie hier in der rechten oberen Ecke des Fensters auf das kleine Symbol Menü ‚Optimiert’. In dem nun aufklappenden Menü klicken Sie auf Auf Dateigröße optimieren.

Es erscheint ein weiteres Dialogfenster, in dem Sie die gewünschte Dateigröße eintragen können. Photoshop passt nun automatisch alle Parameter an, um das Bild passend speichern zu können. Ich habe hier 120K vorgeben.

Nun brauchen Sie Ihren Hintergrund nur noch auf Ihrer Festplatte zu speichern und in Ihren Twitter-Account hochladen. Sie sind natürlich auch herzlich eingeladen, mich bei Twitter zu besuchen. Sie finden mich unter http://twitter.com/toktalks.

Um den Hintergrund in Twitter zu ändern, loggen Sie sich einfach mit Ihrem Account ein und klicken auf Settings und dann noch einmal auf Design. Dann können Sie über Change Background Image Ihr Bild hochladen. (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"