Skalierungsprobleme gelöst

24. August 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Wenn Sie in Photoshop verschiedene Bilder zu einer Collage zusammensetzen, dann kann es sein, dass die Größe der einzelnen Ebenen noch nicht passen. Wenn Sie nun über [Strg]+[t] oder über Bearbeiten -> Transformieren -> Skalieren die passende Größe durch mehrfaches hin- und herskalieren ermitteln, zwingen Sie Photoshop jedes Mal dazu, die Ebene neu zu berechnen.

Dabei wird nach einigen Durchgängen die Qualität signifikant schlechter, es gehen Informationen verloren, da heftig interpoliert werden muss. Es ist daher sinnvoller, zum ausprobieren die Transformationsschritte zunächst auszuführen, ohne sie einzeln zu bestätigen. Die Berechnung, d.h. die Interpolation findet statt, sobald Sie die Aktion bestätigen.

Um wirklich verlustfrei zu arbeiten, sollten Sie die Ebenen mit den zu skalierenden Bildelementen über Ebene -> Smart-Objekte -> In Smart-Objekt konvertieren umwandeln. Dabei bleibt Ihr Original jeweils störungsfrei erhalten. (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"