So eliminieren Sie einen Farbstich

25. November 2013
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Bei üblichen Lichtverhältnissen hat heute kaum noch eine Digitalkamera Schwierigkeiten, die Farben naturgetreu wiederzugeben. Wenn allerdings Neonröhren die Szenerie beleuchten, erhält das Foto schnell einen Farbstich.

Oder wie in unserem Beispiel: Hier filtert das grüne Laubdach der Bäume das Sonnenlicht – die Aufnahme hat einen deutlichen Grünstich bekommen. In Photoshop haben Sie mehrere Möglichkeiten, für neutrale Farben zu sorgen. Besonders flott und bequem geht’s in Camera Raw. Dafür ist das Hauptprogramm flexibler. Wir stellen Ihnen hier beide Verfahren anhand von Photoshop CS5 vor – mit der Vorgängerversion funktioniert es aber ebenso.

Weißabgleich in Camera Raw

Am einfachsten sorgen Sie im Dialog von Camera Raw, Photoshops RAW-Konverter, für neutrale Farben. Sie öffnen Ihr Bild via Bridge mit der Tastenkombination STRG+R. Oder gehen Sie in Photoshop auf Datei, Öffnen als und wählen Sie unter Öffnen als das Format Camera Raw.

So geht’s dann weiter: 

  1. Gehen Sie in die Grundeinstellungen und korrigieren Sie zunächst die Helligkeit mit einem Klick auf [1] Automatisch.
  2. Nehmen Sie das [2] Weißabgleich-Werkzeug und klicken Sie damit auf eine Stelle im Bild, die in natura neutralgrau ist. Bei Portraitfotos eignet sich das [3] Weiße im Auge besonders gut.

Tipp! Wenn der erste Klick mit dem Weißabgleich-Werkzeug nicht das gewünschte Ergebnis zeigt, wiederholen Sie die Operation, indem Sie an eine andere Stelle klicken.

Die Hautfarben stimmen jetzt, für ein Portrait wirken Sie allerdings etwas kühl. Zudem hat die Kleidung einen deutlichen Blauschimmer erhalten – das lässt sich noch verbessern.

Farbstimmung verbessern

Die Farben sind jetzt technisch korrekt. Für ein Portrait wirken Sie allerdings etwas kühl.

Sorgen Sie bei Bedarf für eine wärmere Farbstimmung:

  1. Ziehen Sie den Regler [4] Farbtemperatur etwas nach rechts, sodass sich der Wert um 250 bis 500 erhöht.
  2. Auch [5] Farbton verschieben Sie ganz leicht nach rechts, Richtung Magenta.

Tipp! Wenn Sie die Farbtemperatur erhöhen, sollten Sie im Gegenzug die [6] Belichtung etwas reduzieren.

Farbkorrektur in Photoshop

Auch in Photoshop können Sie einen Farbstich schnell neutralisieren. Den praktischen Farbtemperatur-Regler aus Camera Raw gibt es hier allerdings nicht. So gehen Sie vor:

  1. Nachdem Sie Ihr Bild in Photoshop geöffnet haben, klicken Sie am Fuße der Ebenen-Palette auf das Symbol [7] Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen und nehmen Tonwertkorrektur aus der Liste.

  2. Aktivieren Sie die [8] Mitteltöne-Pipette und klicken Sie damit ins [9] Augenweiß.

Sie hätten gerne noch wärmere Farben, als die Automatik vorschlägt? Bitte sehr:

  1. Erzeugen Sie eine weitere Einstellungsebene, diesmal vom Typ Farbbalance.
  2. Wählen Sie [10] Mitteltöne, [11] Luminanz erhalten schalten Sie ein.
  3. Ziehen Sie den Regler [12] Gelb kräftig nach links. Passen Sie gegebenenfalls auch die weiteren Farbtöne an.
  4. Falls nötig, wechseln Sie zu [13] Tiefen und passen auch hier die Farben an.

Sind Sie mit Ihrer Korrektur einverstanden? Dann gehen Sie ins Ebene-Menü und nehmen Sie Auf Hintergrundebene reduzieren. Anschließend speichern Sie Ihr Werk als JPEG-Datei. (nh)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"