So entfernen Sie lästige Farbsäume

20. August 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Wirken Ihre Digitalfotos bisweilen etwas unscharf? So, als ob sie leicht verwackelt wären? Dann klicken Sie einmal mehrfach mit der Lupe ins Bild, bis es in der Vergrößerungsstufe 200 % angezeigt wird. Jetzt sehen Sie, was die Misere verursacht: Harte Kontrastkanten wirken wie mit einem Leuchtmarker nachgezogen. 

Diese Farbsäume entstehen, weil das Linsensystem im Objektiv das einfallende Licht anhängig von dessen Wellenlänge unterschiedlich bricht. Der Fachmann nennt diesen Abbildungsfehler „chromatische Aberration“, oft auch einfach nur „CAs“. Insbesondere Zoomobjektive in Weitwinkelstellung sind anfällig dafür. An den Bildrändern sind chromatische Aberrationen übrigens immer stärker ausgeprägt als im Bildzentrum.

Glücklicherweise bietet Photoshop ab Version CS4 wirkungsvolle Möglichkeiten, Farbsäume zu entfernen. Dazu sind meist nur wenige Klicks nötig.

Camera Raw entfernt Farbsäume besonders effizient 

Adobe Camera Raw (ACR), der RAW-Konverter von Photoshop, unterdrückt Farbsäume besonders wirkungsvoll. Das funktioniert nicht nur bei RAW-Aufnahmen, sondern auch mit JPEG-Bildern. RAW-Dateien landen nach einem Doppelklick auf das Dateisymbol automatisch in Camera Raw. JPEG-Fotos öffnen Sie in Photoshop mit der Befehlsfolge Datei, Öffnen als in Camera Raw. Wählen Sie die gewünschte Datei aus, unter Öffnen als stellen Sie Camera Raw ein.

Chromatische Aberrationen entfernen Sie im Register Objektivkorrekturen. Besonders bequem geht‘s mit Photoshop CS6: Wechseln Sie ins Unterregister Farbe und aktivieren Sie Chromatische Aberration entfernen. Dann noch einen Klick auf Bild öffnen, und die korrigierte Datei landet in Photoshop.

In älteren Photoshop-Versionen ist etwas Handarbeit nötig:

  1. Aktivieren Sie das Subregister Manuell.
  2. Für Saum entfernen nehmen Sie Alle Kanten. Dann ziehen Sie den Regler Rot/Cyan-Farbsäume nach links bis auf -30.

Wie Sie Farbsäume direkt in Photoshop entfernen

Der Weg über Camera Raw ist Ihnen zu umständlich? Dann eliminieren Sie Farbsäume direkt in Photoshop. Dazu nehmen Sie Filter, Objektivkorrektur.

Probieren Sie zunächst, ob die Auto-Korrektur weiterhilft. Schalten Sie die Option Chromatische Aberration ein. Falls der Filter Ihre Kamera nicht automatisch erkennt, geben Sie die Angaben unter Suchkriterien von Hand vor.

Bei unserem Beispielbild führt die Automatik nicht so recht weiter, die Farbsäume sind weiterhin erkennbar. Daher geht‘s so weiter:

  1. Schalten Sie Chromatische Aberration wieder ab. Dann wechseln Sie ins Register Benutzerdefiniert.
  2. Hier ziehen Sie den Regler Rot/Cyan-Farbränder auf, bis die Farbsäume verblasst sind, im Beispiel auf +75,00.

So einfach entfernen Sie ab sofort farbige Kontrastränder. Sie werden staunen, wieviel detailreicher und schärfer Ihre Aufnahmen anschließend wirken! (nh)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"