So entfernt Photoshop Staub und Kratzer aus Ihren Fotos

26. September 2016
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Heutige Digitalkameras lösen mit 16 Megapixeln und mehr derart fein auf, dass ihnen auch das kleinste Detail nicht entgeht. Zum Beispiel Staub bei Produktfotos. Auch ich musste das kürzlich schmerzhaft erfahren, als ich vorwiegend schwarze Objektive fotografiert habe. In der 100%-Ansicht sahen sie aus wie von weißen Masern befallen.

Werden die Bilder dann auf Web-Auflösung verkleinert oder in Postkartengröße gedruckt, stören ein paar Staubkörnchen meist nicht mehr. Anders wenn Sie Ihr Bild in Postergröße ausgeben oder nur einen Ausschnitt daraus zeigen. Sie könnten nun jedes Staubkorn einzeln mit dem Reparatur-Pinsel wegretuschieren – ein sehr mühsames Unterfangen!

Ich habe da eine bessere Idee: Entstauben Sie Ihr Motiv mit dem Filter Staub und Kratzer. Ihn gibt es in allen Photoshop-Versionen. Ursprünglich war er dazu gedacht, Störungen aus gescannten Bildern zu entfernen – Staub und Kratzer funktioniert aber auch bei eingestaubten Motiven bestens. Probieren Sie es aus!

Zunächst etwas Vorbereitung

Bevor es ans Staubwedeln geht, ist etwas Vorbereitung nötig. Zunächst wandeln Sie Ihre Bildebene mit Filter, Für Smartfilter konvertieren um.

Als Nächstes richten Sie den Maskierungsmodus so ein, dass Sie eine Auswahl mit dem Pinsel ins Bild malen können:

  1. Doppelklicken Sie auf das Symbol [1] Maskierungsmodus unten in der Werkzeugleiste.
  2. Im Dialog Masken-Optionen schalten Sie [2] Ausgewählte Bereiche ein.

Jetzt ist der Pinsel dran – Sie aktivieren ihn mit der Taste B. So richten Sie ihn ein:

  1. Klicken Sie oben in der Optionsleiste auf das [3] kleine Dreieck.
  2. Für Größe geben Sie [4] 200 Px vor und die Härte stellen Sie auf [5] 30 % ein.

So verschwindet der Staub automatisch

Befinden Sie sich noch im Maskierungsmodus und ist Schwarz als Malfarbe gewählt? Wenn nicht: Sie schalten den Maskierungsmodus mit der Taste Q; wird die Taste erneut gedrückt, verlassen Sie den Maskierungsmodus wieder. Und die Taste D richtet Schwarz als Malfarbe ein. Wenn Sie das haben, übermalen Sie die [6] Bereiche, die Sie entstauben möchten.

Tipp: Sie malen jetzt eine Auswahl ins Bild. Sie wird in der Farbe aufgetragen, die Sie in den Maskierungs-Optionen vorgegeben haben. Sobald Sie mit der Taste Q den Maskierungsmodus verlassen, ersetzt Photoshop die Farbmarkierung durch eine schillernde Auswahllinie.

Jetzt lassen Sie Photoshop Staub wischen:

  1. Rufen Sie Filter, Rauschfilter, Staub und Kratzer auf.
  2. Stellen Sie den Radius auf [7] 7 Pixel ein. Je weiter Sie den Regler aufziehen, desto gründlicher wischt Photoshop – aber desto mehr verliert Ihr Bild auch an Details.
  3. Mit Schwellenwert geben Sie an, wie fein der Filter arbeiten soll. Ziehen Sie den Regler gerade so weit auf, dass auch gröbere Staubkörner verschwinden – hier auf [8] 20 Stufen.

Details rekonstruieren – so wird‘s gemacht

Der Filter Staub und Kratzer putzt so gründlich, dass mit den Staubkörnern gleich auch noch feine Bilddetails untergehen. Die rekonstruieren Sie jetzt wieder:

  1. Klicken Sie in der Ebenenpalette rechts außen hinter dem Eintrag Staub und Kratzer auf das Symbol [9] Smartfilter-Fülloptionen bearbeiten.
  2. Es öffnen sich die Fülloptionen. Hier stellen Sie den Modus auf [10] Abdunkeln um. Sogleich wird Ihr Bild wieder deutlich klarer.

Tipp: Begutachten Sie Ihr Bild am besten in der 100%-Ansicht – mit der Tastenkombination Strg+1 schalten Sie sie ein.

Zum Schluss gönnen Sie den gefilterten Bereichen noch eine Extra-Portion Schärfe. Dazu nehmen Sie Filter, Scharfzeichnungsfilter, Unscharf maskieren. Das stellen Sie ein: Stärke [11] 300 %, Radius [12] 0,7 Pixel und Schwellenwert [13] 5 Stufen.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"