So erhalten Sie ein bezaubernd weiches Schwarzweiß-Portrait

11. Juni 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Portraits, Blumen, Tiere – alles, was lebendig ist, wirkt mit extrasanften Schwarzweiß-Kontrasten noch ansprechender als in schnöder Farbe. Tauchen Sie zum Beispiel ein Portrait-Foto in einen bezaubernd sanften Schwarzweiß-Look. 

Das Verfahren ist ganz einfach, es funktioniert mit jeder Photoshop-Version. Und: Ihr Farbbild bleibt erhalten, Sie können alles zurücknehmen oder verschiedene Varianten durchprobieren.

Schwarzweiß per Grauebene

Los geht’s! Als Erstes legen Sie eine Ebene in Neutralgrau über Ihr Farbbild. Sie brauchen hierfür die Ebenen-Palette. Mit F7 schalten Sie sie ein. Dann erzeugen Sie eine neue Ebene:

  1. Gehen Sie ins Ebene-Menü und nehmen Sie Neu, Ebene.
  2. Unter Name geben Sie Grauebene ein. Den Modus stellen Sie auf Weiches Licht, die Option Mit neutraler Farbe für den Modus „Weiches Licht“ füllen (50 % Grau) schalten Sie ein.
  3. Jetzt noch ein Klick auf OK, und Sie sehen erst einmal keine Veränderung. Stellen Sie nun den Modus der Grauebene um auf Farbe, und schon haben Sie Ihre Schwarzweißvariante.

Allerdings: Das Portrait ist noch etwas dunkel, es dürfte sich gerne sanfter vom Hintergrund abheben. Das erledigen wir im nächsten Schritt.

Helligkeit und Kontrast anpassen

Bei unserem Schwarzweiß-Verfahren passen Sie Helligkeit und Kontraste mit der folgenden Technik spielend einfach an:

  1. Aktivieren Sie die Hintergrund-Ebene mit einem Klick auf deren Miniatur in der Ebenen-Palette.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Neue Einstellungsebene und nehmen Sie Farbton/Sättigung. Verschieben Sie den Farbton-Regler nach rechts und beobachten Sie, was passiert.
  3. Portrait-Aufnahmen werden weicher, wenn Sie den Farbton-Wert auf etwa +30 erhöhen.
  4. Das Bild wirkt jetzt zu weich, also flau und kontrastlos. Das beheben Sie, indem Sie die Sättigung verringern, hier auf -40.

Schon viel besser. Doch ein reines Schwarzweiß wirkt bisweilen kühl und unnahbar. Legen Sie noch einen ganz zarten Gelb-Schimmer über Ihr Bild, um es ansprechender wirken zu lassen.

Tonen Sie Ihr Schwarzweißbild

Überlagern Sie Ihr Portrait mit einem warmen Chamois-Ton – damit bezaubert es den Betrachter noch mehr. So wird’s gemacht:

  1. Die Tonung fügen Sie Ihrer Grauebene hinzu. Doppelklicken Sie rechts außen an deren Eintrag in der Ebenen-Palette.
  2. Es öffnet sich der Dialog Ebenenstil. Wählen Sie hier in der Liste links Farbüberlagerung.
  3. Ihr Bild wird zunächst komplett mit der aktuell eingestellten Vordergrundfarbe gefüllt, doch das ändern Sie sogleich.
  4. Doppelklicken Sie auf das kleine Farbfeld, es öffnet sich der Farbwähler. Hier geben Sie diese Werte ein: R: 247, B: 244 und G: 220. Bestätigen Sie Ihre Farbauswahl mit OK.
  5. Damit der Farbton Ihr Bild überlagert, stellen Sie nun die Füllmethode auf Weiches Licht um. Reduzieren Sie außerdem noch die Deckkraft auf 40 %.

Perfekt! Sie können das Ergebnis nun jederzeit anpassen. Aktivieren Sie zum Beispiel die Ebene Farbton/ Sättigung und verschieben Sie den Farbton-Regler. (nh)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"