So erkennen Sie das Druckmaß sofort

10. Mai 2012

Nicht immer sieht man auf Anhieb, welche Druckgröße im Bild eingespeichert ist. Zwar können Sie das aktuelle Druckmaß im BILDGRÖSSE-Dialog prüfen. Es gibt jedoch noch wei- tere Möglichkeiten, wie Sie die momentane Druckgröße kurz und knapp feststellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das neueste Photoshop oder eine ältere Version verwenden.

Erledigen Sie zuerst diesen Schritt: Wählen Sie BEARBEITEN, VOREINSTELLUNGEN, MASSEINHEITEN & LINEALE. Ganz oben stellen Sie die Maßeinheiten für die Lineale auf cm. (Eventuell stand die Maßeinheit vorher auf PIXEL oder PROZENT). Jetzt haben Sie diese Möglichkeiten:

  • Blenden Sie Zentimetermaße und Druckauflösung dauerhaft in der Statuszeile ein. Dazu klicken Sie auf das kleine Dreieck unten links im Bildfenster und stellen DOKUMENTMAßE ein.
  • Halten Sie die ALT-Taste gedrückt und klicken Sie auf eine beliebige Information, die Photoshop unten links in der Statusleiste zeigt. Photoshop meldet dann Pixelzahl und Druckgröße.
  • Wählen Sie das Gesamtbild mit STRG+ALT aus. Die Info-Palette meldet die Zentimeterwerte rechts unten.
  • Blenden Sie mit STRG+R die Lineale ein. Sie lesen jetzt auch an den Linealen ab, dass unser Bild derzeit auf knapp 36 cm Breite formatiert ist.

So sind Sie immer mühelos im Bild über die aktuelle Druckgröße.

Ratgeber: Startpaket Digitale Bildbearbeitung

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • Bilder verschönern und misslungene Fotos retten
  • Bilder von Handys, Smartphones und Digitalkameras archivieren und Fotos schnell wiederfinden
  • Alte Papierbilder einscannen, nachbearbeiten und archivieren
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"

Weitere Artikel zum Thema

7 Profi-Tipps für die Digitale Bildbearbeitung

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Bildbearbeitung konkret"
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"