So hellen Sie Zähne gekonnt auf

30. Oktober 2012

 

Immer wieder werden Gesichter für Papierabzüge, Visitenkarten, Broschüren oder Internet-Seiten retuschiert. Eine typische Aufgabe ist dabei auch das Aufhellen der Zahnreihe. Doch Sie haben es vielleicht schon gesehen: Mitunter blitzen die Zähne so unnatürlich im Ergebnisbild, dass die gesamte Retusche als misslungen gelten muss.

Wir zeigen Ihnen eine raffinierte Methode der Aufhellung, bei der nichts schiefgehen kann: Das Ergebnis lässt sich jederzeit verfeinern und anpassen. Das Originalbild bleibt unverändert erhalten, die Korrektur liegt auf einer getrennten Ebene. Dabei nutzen wir hier Photoshop CS2, doch jede andere Version eignet sich auch.

Wählen Sie die Zähne sauber aus

Zuerst wählen Sie die Zahnreihe sauber aus. Wir nutzen hier den ZAUBERSTAB mit der Vorgabe DER AUSWAHL HINZUFÜGEN. Stellen Sie die TOLERANZ auf etwa 32, gleich daneben nehmen Sie noch die Optionen GLÄTTEN und BENACHBART.

Klicken Sie mehrfach hintereinander in die Zähne. Photoshop umschließt den gewählten Bereich mit einer schwarzweißen Fließmarkierung. Der Mauszeiger erscheint als Zauberstab-Symbol mit einem Plus-Zeichen. Daran erkennen Sie, dass Sie die vorhandene Auswahl mit jedem Klick weiter ausbauen können.

Haben Sie etwas zu viel ausgewählt, klicken Sie den überflüssigen Bereich bei gedrückter Alt-Taste an, so verkleinern Sie die Auswahl wieder. Wählt der Zauberstab generell zu großzügig aus, senken Sie die TOLERANZ auf 20. Notfalls heben Sie die ganze Auswahl mit Strg+D auf und setzen neu an.

Wohlgemerkt: Die Auswahl muss hier noch nicht perfekt werden! Wir verfeinern sie zum Schluss per Maskenretusche.

So arbeiten Sie mit der Einstellungsebene

Die Auswahl passt in etwa? Dann brauchen Sie jetzt die Ebenenpalette, sie lässt sich meist mit F7 anzeigen. Dort klicken Sie auf die Schaltfläche NEUE FÜLL- ODER EINSTELLUNGSEBENE ERSTELLEN und dann auf FARBTON/SÄTTIGUNG.

Mit dem Dialog FARBTON/SÄTTIGUNG bleichen Sie die Zähne. Wir senken die SÄTTIGUNG auf -20, die LAB-HELLIGKEIT steigt auf +10 oder +20. Und schwupps – schon sehen die Zähne viel besser aus! Klicken Sie auf OK.

Wie Sie die Ebenenpalette nutzen

Werfen Sie einen Blick in die Ebenenpalette: Über dem unveränderten Originalportrait entstand die neue Einstellungsebene FARBTON/SÄTTIGUNG. Dort klicken Sie doppelt, wenn Sie die Aufhellung neu justieren wollen. Möchten Sie das unkorrigierte Gesicht sehen, schalten Sie die Änderung mit dem Augensymbol ganz links ab. Um die Änderung nur zu dämpfen, senken Sie die DECKKRAFT zum Beispiel auf 60 %.

Die EBENENMASKE entstand auf Basis unserer Zauberstab-Auswahl. Sie ist nur im Bereich der Zähne weiß, die Einstellungsebene FARBTON/SÄTTIGUNG hellt also nur die Zähne auf und wirkt sich nicht auf die restliche Bildfläche aus. So soll es sein.

Die Retusche in der Ebenenmaske

Allerdings, Sie haben es vielleicht schon gesehen: Im Zahnfleisch der oberen Zahnreihe hatten wir zu viel ausgewählt, und so wird hier ein Stück Zahnfleisch ungewollt mit blasser und heller.

Da ist Maskenretusche gefragt. Schalten Sie mit der Taste B den PINSEL ein. Dazu brauchen Sie schwarze Vordergrundfarbe. Im Werkzeugspitzenwähler geben Sie 7 Pixel HAUPTDURCHMESSER und 90 % Kantenschärfe vor. Übermalen Sie jetzt das verfremdete Zahnfleisch, der Pinsel erscheint hier als Kreisumriss. So kehren die ursprünglichen Tonwerte zurück.

Sie haben zuviel übermalt, sodass Sie die Änderung auch von den Zähnen selbst entfernen? Dann drücken Sie einfach das X. Schon haben Sie weiße Vordergrundfarbe und malen dort, wo die Aufhellung tatsächlich wirken soll.

Und wenn wir schon bei der weißen Vordergrundfarbe sind: Malen Sie doch mal über dem Augen-Weiß. Das hellt prompt auf und frischt ein wenig den Blick auf! So schnell und so unkompliziert verbessern Sie Ihre Portraits!

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"