So verbessert Camera Raw Ihre Fotos vollautomatisch

13. Oktober 2013
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Wer eifrig fotografiert, bekommt an einem Tag leicht Dutzende oder gar Hunderte Fotos zusammen, zum Beispiel auf einer Feier oder im Urlaub. Jetzt jede Aufnahme einzeln optimieren – das wäre sehr mühsam. Photoshop – genauer gesagt: Camera Raw – kann das vollautomatisch für Sie übernehmen. Sie brauchen nur die Entwicklungsautomatik von Camera Raw einrichten und einschalten. 

Am besten funktioniert die Entwicklungsautomatik von Photoshop, wenn Sie im RAW-Format aufzeichnen. Falls Ihre Kamera diese Möglichkeit nicht bietet: Schalten Sie die Bildverbesserungsfunktionen in Ihrer Kamera so weit wie möglich ab.

Setzen Sie die Einstellung für Bildstil auf „Neutral“ und/oder regulieren Sie Vorgaben wie „Schärfe“, „Kontrast“ etc. auf „0“.

Nehmen Sie eine ISO-Reihe auf

Nicht alle Aufnahmen sollten Sie mit denselben Automatikvorgaben entwickeln. Fotos, die Sie mit einer hohen ISO-Stufe aufgenommen haben, sollten in der Regel kräftiger entrauscht werden als Aufnahmen, die bei niedriger ISO-Zahl entstanden sind.

Richten Sie also die Entwicklungsautomatik von Camera Raw so ein, dass sie die ISO-Empfindlichkeit berücksichtigt. Dazu brauchen Sie eine ISO-Reihe. Diese ist schnell aufgenommen:

  1. Am besten montieren Sie Ihre Kamera auf ein Stativ, um möglichst deckungsgleiche Aufnahmen zu erhalten.
  2. Wählen Sie das Belichtungsprogramm Zeitautomatik (Modus A oder Av bei Kameras von Canon).
  3. Falls möglich, stellen Sie die Bildqualität auf RAW.
  4. Nehmen Sie ein Bild mit der Vorgabe ISO 100 auf, das nächste mit ISO 200, dann ISO 400 etc.

Haben Sie Ihre ISO-Reihe im Kasten? Dann richten Sie jetzt die Entwicklungsautomatik in Camera Raw ein.

So schalten Sie die Entwicklungsautomatik ein

Importieren Sie Ihre ISO-Reihe wie gewohnt in Bridge. Dann schalten Sie die Entwicklungsautomatik ein:

  1. Gehen Sie in Bridge ins Bearbeiten-Menü, dort öffnen Sie die Camera Raw Voreinstellungen.
  2. Die Entwicklungsautomatik konfigurieren Sie im Bereich Standard-Bildeinstellungen: Schalten Sie die Option Standardeinstellungen an ISO-Empfindlichkeit der Kamera ausrichten ein.
  3. Fotografieren Sie mit mehr als einer Kamera und verwalten auch diese Aufnahmen in Bridge? Dann aktivieren Sie auch noch Standardeinstellungen an Seriennummer der Kamera ausrichten.

Wie Sie die Automatik einrichten

Die Entwicklungsautomatik richten Sie in Camera Raw ein.

So geht’s besonders fix:

  1. Wählen Sie in Bridge mit STRG+A alle Aufnahmen Ihrer ISO-Reihe aus.
  2. Drücken Sie die Tastenkombination STRG+R, alle Fotos werden in Camera Raw geöffnet. Links im Dialogfeld sehen Sie Ihre Bilder von oben nach unten aufgereiht.
  3. Klicken Sie auf die oberste Miniatur, um dieses Bild zu bearbeiten.

In unserem Beispiel soll die Automatik lediglich die Bildschärfe und die Rauschreduzierung einstellen. Also belassen Sie in den Grundeinstellungen alles so, wie es ist, und machen gleich im Register Details weiter:

  1. Drücken Sie die Tastenkombination STRG+ALT+0, um in die 100%-Ansicht umzuschalten – nur so können Sie die Bildschärfe exakt kontrollieren.
  2. Für Schärfen geben Sie moderate Einstellungen vor: Betrag: 50, Radius: 1,0, Detail: 30 und Maskieren: 25.
  3. Rauschen gibt es bei niedrigster ISO-Stufe nicht zu reduzieren, stellen Sie Luminanz und Farbe jeweils auf 0 ein.

Nachdem Sie die Vorgaben für die Automatik eingestellt haben, speichern Sie sie noch:

  1. Öffnen Sie das Optionsmenü von Camera Raw – dazu klicken Sie einmal auf das kleine Symbol rechts neben der Registerbezeichnung.
  2. Klicken Sie auf Neue Camera-Raw-Standards speichern.

Vorgaben für weitere ISO-Zahlen festlegen

Was jetzt folgt, ist Routine: Legen Sie für Aufnahmen, die mit anderen ISO-Zahlen entstanden sind, ebenfalls die gewünschten Vorgaben für Schärfen und Rauschreduzierung fest:

  1. Wählen Sie links im Filmstreifen eine andere Aufnahme aus.
  2. Gehen Sie wieder direkt ins Register Details.
  3. Stellen Sie das Schärfen und die Rauschreduzierung passend zu der ISO-Zahl der aktuell gewählten Aufnahme ein.
  4. Öffnen Sie das Optionsmenü und nehmen Sie Neue Camera-Raw-Standards speichern.

Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für jedes weitere Bild im Filmstreifen. Nachdem Sie die letzte Vorgabe gespeichert haben, verlassen Sie Camera Raw getrost mit einem Klick auf Abbrechen. Bridge und Camera Raw sorgen nun automatisch dafür, dass Ihre Einstellungen auf jedes Bild angewendet werden – um das Schärfen und die Rauschreduzierung brauchen Sie sich fortan nicht mehr zu kümmern! (nh)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"