So verstärken Sie das Himmelsblau

14. Februar 2017
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Da haben Sie sich bei der Aufnahme wirklich alle Mühe gegeben – doch der Himmel spannt sich einfach nur müde und kraftlos über der Landschaft auf. Kein Grund, sich zu grämen: Mit Camera Raw, dem RAW-Konverter von Photoshop, erhalten Sie im Handumdrehen ein ansprechendes, kräftiges Himmelsblau. Das funktioniert auch mit JPEG-Dateien direkt aus Ihrer Kamera und sogar mit TIFF-Dateien.

Probieren Sie es aus. Sie brauchen Photoshop CS4 oder höher. Und falls Sie auch Photoshop Lightroom besitzen: Mit diesem Programm funktioniert‘s ebenso.

Tipp: Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum andere Fotografen immer einen tief blauen Himmel aufs Bild bekommen, Sie aber nicht? Verwenden Sie doch bei Ihren Landschaftsaufnahmen einen Polfilter. Er wird vors Objektiv geschraubt und unterdrückt Reflexionen an feinsten Wassertröpfchen und Staubpartikeln in der Luft. Das Ergebnis ist eine klare, detailreiche Aufnahme mit kräftigen Farben.

Bild in Camera Raw öffnen – so geht‘s

Natürlich ist es auch direkt in Photoshop möglich, die Himmelsfarben nach Geschmack einzustellen. Aber in Camera Raw geht‘s deutlich einfacher. Am einfachsten öffnen Sie ein Bild via Bridge in Camera Raw: Klicken Sie die entsprechende Miniatur an und drücken Sie die Tastenkombination STRG+R.

Falls Sie Bridge nicht eigens starten möchten, geht‘s auch mit Photoshop: 

  1. Gehen Sie im Datei-Menü auf Öffnen als.
  2. Im Dialog klicken Sie zunächst die Datei an, die Sie öffnen möchten. 
  3. Dann wählen Sie unter Öffnen als die Vorgabe [1] Camera Raw und klicken auf [2] Öffnen.

Ihr Bild landet im Zusatzprogramm Camera Raw. Hier klicken Sie auf das Symbol [3] Selektive Anpassung. Halten Sie die Maustaste einen Moment gedrückt, bis sich das Optionsmenü öffnet – dann nehmen Sie [4] Luminanz.

Dunkeln Sie das Blau zunächst ab

Mit der Selektiven Anpassung dunkeln Sie jetzt den Himmel etwas ab:

  1. Zeigen Sie auf eine [5] blaue Himmelspartie und ziehen Sie bei gedrückter Maustaste nach links.
  2. Werfen Sie dabei ruhig einmal einen Blick auf die Regler rechts: Camera Raw senkt die Helligkeit der [6] Blautöne ab, der Regler wandert synchron zu Ihrem Mauszeiger mit. Bei [7] -24 haben Sie den optimalen Wert erreicht.

Tipp: Ebenso können Sie die Farbbereiche unter dem Mauszeiger auch aufhellen – dazu ziehen Sie bei gedrückter Maustaste nach rechts. Denken Sie aber daran: Ihre Änderungen gelten für alle Bereiche im Bild, in denen die Farben unter dem Mauszeiger vorkommen.

So lassen Sie das Himmelsblau leuchten

Damit das Blau noch kräftiger leuchtet, wechseln Sie ins Unterregister [8] Sättigung. Dann ziehen Sie über dem [9] Himmelsblau nach rechts, bis unter Blautöne der Wert [10] +49 erscheint.

Der Himmel leuchtet nach diesen paar Handgriffen schön satt und kräftig. Allerdings kann durch die Verstärkung des Himmelsblaus plötzlich Bildrauschen hervortreten, das zunächst nicht sichtbar war. Doch auch dagegen ist ein Kraut gewachsen:

  1. Schalten Sie mit einem Doppelklick auf die [11] Lupe in die 100%-Ansicht um.
  2. Grieselt und rauscht es im Himmelsblau? Dann wechseln Sie ins Register [12] Details.
  3. Halten Sie die ALT-Taste gedrückt und ziehen Sie den Regler [13] Maskieren behutsam nach rechts. Sie sehen nun in Weiß die Details, die Camera Raw betont. Schwarz werden die Bildbereiche dargestellt, die hervorgehoben werden. Wenn die Himmelspartie weitgehend schwarz dargestellt wird, haben Sie die optimale Einstellung gefunden – lassen Sie Maus- und ALT-Taste los.

Passen Sie auch den Farbton an

Der Himmel macht bisweilen einen noch stärkeren Eindruck, wenn Sie das Blau etwas kühler wirken lassen. Dazu ziehen Sie im Unterregister [14] Farbton den Regler Blautöne ganz leicht nach rechts auf [15] +3. (Für derart feine Korrekturen ist die Selektive Anpassung nicht so gut geeignet.)

Der Himmel strahlt nun im schönsten Urlaubsblau. Und wie geht‘s jetzt weiter? Sie haben zwei Möglichkeiten: „

  • Klicken Sie auf [16] Objekt öffnen (falls die Schaltfläche bei Ihnen mit Bild öffnen beschriftet ist, nehmen Sie diesen Befehl). Ihr optimiertes Bild landet in Photoshop – hier können Sie zum Beispiel eine Kopie fürs Web speichern oder Ihr Werk ausdrucken.
  • Falls Sie im Moment nicht an dem Bild weiterarbeiten möchten, klicken Sie auf [17] Fertig. Camera Raw wird geschlossen. Wenn Sie das bearbeitete Bild das nächste Mal öffnen, landet es automatisch wieder in Camera Raw. Das Programm hat sich all Ihre Einstellungen automatisch gemerkt und auch, dass es bereits in Camera Raw bearbeitet wurde.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"