Urlaubsfotos per E-Mail – schnell und perfekt formatiert

02. April 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Ihr schönstes Urlaubsfoto möchten Sie per E-Mail an Freunde schicken. Allerdings stammt die Aufnahme aus einer 12-Megapixel-Kamera und hat nicht weniger als 4.000 x 3.000 Bildpunkte – viel zu viel für eine E-Mail, das müssen Sie kleinrechnen. Dazu kommt noch: Das Bild zeigt zu viel Umgebung, die Dschunke mit dem roten Segel wirkt etwas verloren. Sie wollen also nicht nur kleinerrechnen, sondern auch Rand wegschneiden. 

Das klingt nach mehreren Arbeitsschritten, doch das muss nicht sein: Wir zeigen Ihnen, wie Sie in einem einzigen Durchgang den Rand kappen und das verbleibende Bild auf die optimale E-Mail-Größe runterrechnen. Dabei nutzen wir Photoshop CS2, doch jede andere Version tut’s genauso.

Ein Blick auf die Vorlage

Wie groß erscheint das Bild im E-Mail-Fenster? Das sehen Sie ganz leicht: Klicken Sie auf die Lupe und dann auf Tatsächliche Pixel. Jetzt wechselt Photoshop zur Zoomstufe 100 % – ein Bildpunkt erscheint exakt auf einem Monitorpunkt, und so ist es oft auch im E-Mail-Programm.

In dieser Zoomstufe sieht man aber nur noch das Segelboot, die Küstenlandschaft verschwindet hinter den Rändern des Programmfensters. Lediglich der Navigator zeigt noch die Gesamtaufnahme.

Sie sollten also kleinerrechnen. Aber wieviele Bildpunkte hat das Foto konkret? Klicken Sie unten im Dateirahmen auf das kleine Dreieck und stellen Sie Dokumentmaße ein. Links daneben meldet Photoshop jetzt die Zahl der Bildpunkte: 4.000 x 3.000. 

Lesen Sie unten in der Statuszeile zunächst Zentimeterwerte und keine Pixelangaben? Dann wählen Sie Bearbeiten, Voreinstellungen, Maßeinheiten & Lineale. Stellen Sie das Klappmenü neben Lineale auf Pixel.

Unser Bild passt so niemals in ein E-Mail-Fenster: Die meisten Bildschirme zeigen nur eine Breite von 1.280 oder 1.920 Pixeln, und im E-Mail-Fenster kann man das Bild meist nicht kleinzoomen. 4.000 Pixel Breite ist also deutlich zu groß und führt überdies zu längeren Ladezeiten. Wir müssen das Motiv also kleinrechnen.

Greifen Sie zum Freistellungswerkzeug

Sorgen Sie dafür, dass Photoshop wieder das Gesamtfoto anzeigt. Dazu klicken Sie auf Bildschirmgröße. Mit der Taste C wechseln Sie zum Freistellungswerkzeug, als Breite tragen Sie 720 px ein. Das Bild wird also 720 Bildpunkte breit – das erscheint auch auf kleinen Laptops noch vollständig und nicht abgeschnitten im E-Mail-Fenster.

Schreiben Sie tatsächlich 720 px, und nicht nur 720. Sonst bläst Photoshop Ihr Ergebnis eventuell auf 720 cm Druckgröße auf, das würde eine Riesendatei.

Nebenan das Feld für die Höhe lassen Sie leer: Die Pixel-Höhe soll Photoshop automatisch passend einstellen. Auch die Auflösung bleibt leer, sie spielt für die Anzeige am Bildschirm keine Rolle.

Ziehen Sie einen Rahmen um den Bildteil, den Sie in der E-Mail tatsächlich zeigen wollen. Photoshop dunkelt den Außenbereich ab. Mit den Anfasspunkten richten Sie die Bildränder exakt ein.

Das war’s auch schon fast

 Gefällt Ihnen der Ausschnitt? Dann drücken Sie nur noch die EINGABE-Taste. Photoshop erledigt jetzt zwei Dinge hintereinander: Das Programm trennt den Rand ab und rechnet den verbleibenden Bildinhalt sofort auch auf 720 Pixel Breite um. 

Das Foto erscheint zunächst winzig klein auf dem Monitor – schließlich haben Sie massiv Bildpunkte rausgeworfen. Klicken Sie doppelt auf die Lupe in der Werkzeugleiste. So stellen Sie wieder den wichtigen Zoomfaktor 100 % ein. Genau so groß erscheint das Bild meist auch im E-Mail-Fenster.

Die Statuszeile meldet die endgültigen Maße: 720 x 479 Pixel.

Das passt doch! Wählen Sie Datei, Speichern unter, stellen Sie das Format-Klappmenü auf JPEG und klicken Sie auf Speichern. In den JPEG-Optionen nehmen Sie die Qualitätsstufe 7. Sie erzeugt zwar leichte Bildstörungen, sorgt aber für angenehm kleine Dateien: Unsere Strandszene belegt nur noch gut 70 Kilobyte. Auf einer langsamen DSL-Leitung mit nur 2 Megabit pro Sekunden braucht die Datei also nur 0,34 Sekunden.

Schreiben Sie Ihre E-Mail und hängen Sie Ihr maßgeschneidertes Urlaubsfoto an – eine tolle Überraschung für die Empfänger!

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"