Android räumt auf: Schneller Zugriff mit diesen Homescreen-Tricks

25. September 2019
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, Komponenten, News & Trends, Windows Tuning & System, Linux Tuning & System, Android, Multimedia ...

Schon ab Werk sind bei Android-Mobiltelefonen eine Vielzahl von Apps installiert, und bei aktiver Nutzung kommen schnell viele weitere hinzu. Ihr wirksamstes Hilfsmittel für gute Übersicht und einen schnellen Zugriff auf die Apps ist ein perfekt organisierter Homescreen.

Der Homescreen (sinngemäß „Startbildschirm“) bei einem Mobiltelefon mit Android-Betriebssystem ist das Pendent zu dem Windows-Desktop auf Ihrem PC oder Notebook. Wenn Sie den Homescreen sinnvoll organisieren, behalten Sie den Überblick über die installierten Apps und finden alles schnell wieder. Nachdem Sie beim Gerätestart den Sperrbildschirm passiert haben, zeigt Android Ihnen automatisch den ersten Homescreen oder einen zuletzt benutzten, weiteren Homescreen. Mit den folgenden Praxistricks setzen Sie die Fähigkeiten des Homescreen effizient ein: 

1. Neue Homescreens hinzufügen

Die Anzahl der maximal verfügbaren Homescreens ist je nach Hersteller und Android-Version unterschiedlich. Es kann sich nur um drei, aber auch um sieben Homescreens schon ab Werk handeln. Sie wechseln einfach mit horizontalen Wischbewegungen zwischen den Homescreens. Auf welchem der Homescreens Sie sich gerade befinden, verdeutlicht eine, waagerechte Reihe von kleinen Punkten oder ein waagerecht wandernder Strich. Um einen Homescreen hinzuzufügen, Wechseln Sie mit horizontalen Wischbewegungen von rechts nach links zum „letzten“ Homescreen. Halten Sie den Finger auf einer freien Stelle fest. Es öffnet sich das Homescreen-Menü. Tippen Sie auf das Plus-Kreuz, um einen weiteren Homescreen hinzuzufügen.

2. Das wichtige „Häuschen-Symbol“

Auf den meisten Mobilgeräten umfasst der Homescreen mehrere Bildschirmseiten, zwischen denen Sie einfach mit einer horizontalen Wischbewegung wechseln. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Homescreen-Seite zu, die mit dem „Häuschen-Symbol“ gekennzeichnet ist. Denn nach dem Sperrbildschirm startet Android mit genau dieser Homescreen-Seite. Dort sollten Sie also Ihre am häufigsten benutzten Apps anordnen.

3. Ihre wichtigsten Apps auf einem Homescreen

Sie sparen erheblich Zeit, wenn Sie Ihre wichtigsten Apps auf Ihrem Start-Homescreen anordnen, anstatt sie umständlich über das App-Menü zu suchen. Um eine App aus dem App-Menü heraus zusätzlich für den Schnellzugriff auf einem Homescreen zu platzieren, öffnen Sie auf das App-Menü. Blättern Sie durch das Menü und halten das Symbol für die gewünschte App mit der Fingerspitze fest. Es blendet eine transparente Homescreen-Ansicht auf, auf der Sie nun das App-Symbol genau auf diesen Homescreen und an die gewünschte Position schieben. Wenn Sie das App-Symbol loslassen, wird es automatisch an dieser Position angeordnet und steht auf dem gewählten Homescreen für Ihren Schnellzugriff zur Verfügung.

4. Perfekte App-Zusammenstellung durch Homescreen-Ordner

Auf dem Homescreen finden Sie ähnlich wie auf dem PC-Desktop die Möglichkeit vor, Ordner (Verzeichnisse) anzulegen. Homescreen-Ordner verhalten sich in der Anwendung anders als die vom PC bekannten Windows-Ordner. Denn die Homescreen-Ordner sind dazu gedacht, Verknüpfungen zu Ihren wichtigsten Apps zu organisieren und nicht, um darin Dateien und Benutzerdaten zu speichern. Das Anlegen und Benennen eines Ordners führen Sie durch, indem Sie auf dem Homescreen ein App-Symbol per Fingertipp festhalten. Schieben Sie es dann auf ein anderes App-Symbol. Android fasst automatisch beide Objekte in einem neuen Ordner zusammen. Den Ordner sollten Sie dann mit einem „sprechenden“ Namen sinnvoll benennen.

 

 

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"