Ihr Mobilgerät als Videorecorder

11. Oktober 2016
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Wenn Ihr Android-Gerät einen HDMI-Anschluss hat oder MHL unterstützt, können Sie es am Fernseher als Videorecorder nutzen.

Android / Deutsch / Open Source. Um Ihren Androiden mit dem Fernseher zu verbinden, brauchen Sie entweder ein Micro-HDMI-Kabel oder ein Adapterkabel von MHL auf HDMI. Das MHL-Signal wird meist über die USB-Buchse ausgegeben, während HDMI eine eigene Buchse hat.

Achtung: Bei HDMI muss es nicht "Mini" sein, sondern "Micro"! Mini-HDMI ist zu groß, der Stecker passt in den Raspberry, nicht ins Tablet oder Handy. Der Micro-Stecker wird auch "Typ D" genannt, der Mini-Stecker "Typ C". Am anderen Ende muss das Kabel den normalen großen HDMI-Stecker haben, auch "Typ A" genannt.

Am Android-Gerät muss unter "Einstellungen" im Bereich "Gerät" unter "Display" das HDMI-Signal aktiviert sein. Am Fernseher kann es komplizierter werden. Moderne Fernseher bieten eine Vielzahl von Eingängen: Antenne, USB, Scart, HDMI, analoges Video und dergleichen mehr. Theoretisch soll der Fernseher automatisch das aktive Signal finden. Praktisch kann vorkommen, dass Sie im Menü des Fernsehers unter "Einstellungen" erst andere "Quellen" deaktivieren müssen, damit er das HDMI-Signal bemerkt.

Der HDMI-Standard erlaubt erstaunlich lange Kabel. Bis fünf Meter Länge lässt sich das Signal völlig problemlos übertragen. Das reicht je nach Wohnzimmer schon vom Fernseher bis zur Couch. Das größte Problem wird in dem Fall sein, dass Sie Ihrer Frau erklären müssen, warum das Kabel da liegen muss. Auch längere Kabel bis maximal 15 Meter sind möglich, müssen dann aber besonders abgeschirmt sein.

Von den aktuellen Android-Tablets hat ungefähr jedes Dritte einen HDMI-Anschluss, MHL gibt es nur vereinzelt. Bei den Handys ist es umgekehrt: vereinzelt findet man HDMI, MHL dagegen bietet ungefähr jedes zehnte Smartphone.

Mehr zum Thema: Geräte, die MHL unterstützen

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Meine E-Mail-Adresse wird für Spamversand missbraucht – was nun?

Schütteln Sie die Verfolger ab

Die Finanzen der Mozilla-Stiftung


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"