Mit der DB auf Punktejagd – „DB Jompp“ kostenlos für iOS und Android

13. März 2013
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Apps mit „erweiterter Realität“ haben bislang noch eher Seltenheitswert. Nun bietet die Deutsche Bahn das erste Augmented-Reality-Spiel für die Reise an. Dabei dient das Kamerabild des Smartphones als Spielehintergrund.

Die Realität hat ja eine tolle Grafik, manchmal ist der Gameplot allerdings auch langweilig oder wenig informativ. Das können Sie mittels Smartphone und „augmented reality“ (AR, dt. = erweiterte Realität) ändern, denn unter AR versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Bislang handelt es sich dabei meist um eine Ergänzung in Form von ergänzenden, visuellen Darstellungen, wie sie beispielsweise bei Fußball-Übertragungen in Form des Einblendens von Entfernungen bei Freistößen mithilfe eines Kreises oder einer Linie bekannt geworden sind.

Doch dabei bleibt es sicher nicht, wie das Google-Projekt „glass“ deutlich macht, das AR-Informationen auf eine spezielle Brille einblendet. Sie brauchen aber nicht auf glass warten oder gar viel Geld ausgeben, um in den Genuss von AR zu kommen. Es reicht ein Smartphone mit Android- oder iOS-Betriebssystem und los geht’s. Denn ab sofort macht das innovative App-Spiel „DB Jompp“ die Bahnfahrt noch unterhaltsamer: Bei „DB Jompp“ fliegt der Spielcharakter im Superhelden-Dress durch eine Landschaft und muss dabei Hindernissen ausweichen sowie Bonusgegenstände einsammeln. Der Clou: Im „Live-Modus“ hält der Spieler die Smartphone-Kamera an das Zugfenster und das Kamerabild dient als bewegter Spielehintergrund - sogenannte Augmented Reality (erweiterte Realität). Dabei passt sich die Fluggeschwindigkeit der Geschwindigkeit des Zuges an. Ziel des Spiels ist es, möglichst lange in der Luft zu bleiben und besonders viele Fahrtkilometer zu schaffen. Gesteuert wird der Spieleheld lediglich durch Berühren oder Loslassen des Smartphone-Bildschirms. So ist „DB Jompp“ sehr einfach zu spielen.

Auf dem Flug heißt es für den Spieler, mit Bonusgegenständen die eigenen Energievorräte aufzufüllen und Barrieren oder wilden Vögeln auszuweichen. Auch auf plötzliche Windböen oder Nebelschwaden gilt es, mit einer cleveren Steuerung zu reagieren. Das Spiel macht nicht nur die Zugfahrt kurzweiliger. Wer etwa zu Hause zum Smartphone greift, kann sich auch ohne Kamera in die virtuellen Lüfte erheben. Im Normalmodus wird ein comicartiger Hintergrund eingeblendet.

„DB Jompp“ steht ab sofort im Apple iTunes App Store und dem Google play Store zum kostenlosen Herunterladen bereit. Betriebsvoraussetzung: Für einen flüssigen Spielablauf sind mindestens iPhone 4 oder Android-Geräte der neueren Generation erforderlich.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Achtung: Wenn Sie anonym ins Netz gehen, sollten Sie dieses Update sofort einspielen

Aufgabenliste mit Zeiterfassung und Pausenfunktion

Tabellenkalkulation mit eingebauter Programmiersprache


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"