Online-Shoppen - Android-Apps ganz sicher kaufen

09. Mai 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Android-Apps im Google Play Store sind meist kostenlos, aber es gibt auch richtige Perlen für wenig Geld zu kaufen. Als sichere Zahlvariante sind Prepaid-Kreditkarten eine empfehlenswerte Alternative.

Für Software-Anbieter hat das App-Konzept im Google Android-Play Store (vormals Android Market) im Vergleich zum klassischen Software-Kauf einen immensen Vorteil: Die Apps werden preiswert angeboten und lassen sich so in großen Stückzahlen verkaufen. Während klassische Software beispielsweise für Windows „richtig Geld“ kostet, sind Apps auch für 79 Cent oder wenige Euro zu haben. Nicht zu vergessen, dass rund 80 Prozent der Apps im Google Play Store sogar gratis sind.

Tatsächlich lohnt es sich, für machen Apps den geringen Preis zu zahlen. Denn Sie erhalten im Vergleich zu den App-Gratisversionen beispielsweise eine erweiterte Funktionalität und Werbefreiheit. Die Schwierigkeit beim Bezahlen ist jedoch, dass sich Google im Play Store bislang an den Zahlungsgewohnheiten der US-Bürger orientiert mit der Folge, dass es bis heute nur eine Art der Bezahlung gibt, und das ist die Bezahlung per Kreditkarte. Sogar das sehr praktische Bezahlen per PayPal, dem eBay gehörenden Bezahlsystem, wird vom Google Play Store bislang nicht unterstützt.

Tatsächlich ist diese Einschränkung für den Absatz der Apps hinderlich, denn nicht wenige potenzielle App-Käufer geben online grundsätzlich keine Daten von Kreditkarten ein. Zudem gibt es ja durchaus auch Kaufinteressenten, die gar keine Kreditkarte haben, sei es, weil sie keine möchten, dem Handling misstrauen, von der Hausbank keine bekommen, eine negative Schufa-Auskunft dem entgegen steht oder einfach noch keine 18 Jahre alt sind. Für alle diese Fälle gibt es aber einen Kreditkarten-Ausweg in Form der Prepaid-Kreditkarten (aufladbare Kreditkarte). Eine Prepaid-Kreditkarte ist eine reine „Guthaben-Kreditkarte“, die diverse Vorteile mitbringt:

  • Wichtigstes Argument ist die Sicherheit. Denn sollte das Prepaid-Konto per Phishing abgeräumt werden, ist allerhöchstens das geplant geringe Guthaben futsch.
  • Bei der Prepaid-Kreditkarte entscheiden Sie, wie hoch das Guthaben sein soll. Damit limitieren Sie selbst ganz bewusst das maximale Risiko der Karte bei Phishing oder anderweitigem Verlust.
  • Durch eine Prepaid-Kreditkarte ist Ihre „echte“ Kreditkarte vor Phishing geschützt, denn deren Daten brauchen Sie nicht online verwenden.
  • Prepaid-Kreditkarten sind eine sinnvolle Methode, den Nachwuchs an die Benutzung des „Plastikgelds“ und die potenziellen Gefahren heranzuführen.
  • Sie können mit einer Prepaid-Kreditkarte natürlich nicht nur im Google Play Store shoppen. Auch bei anderen Waren und Dienstleistungen können Sie eine Prepaid-Kreditkarte einsetzen.

Der Bezug einer Prepaid-Kreditkarte ist einfach, denn diese Karten werden von vielen Banken angeboten, teils sogar an Tankstellen. Trotz aller Vorteile gibt es auch einen massiven Nachteil der Prepaid-Kreditkarten, denn diese Sicherheit kostet. Die Kartenpreise liegen in den meisten Fällen zwischen 20 und 40 Euro, können aber auch deutlich höher liegen, verzinst wird das eingezahlte Guthaben bei den meisten Anbietern ebenfalls nicht.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Mehr Strom aus Ihrer Solaranlage

Der beste Firefox aller Zeiten?

Ihr faszinierender digitaler Weltatlas


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"