PIN-Chaos reduzieren: So stellen Sie bei Android Ihre Wunsch SIM-PIN ein

11. September 2019
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, Komponenten, News & Trends, Windows Tuning & System, Linux Tuning & System, Android, Multimedia ...

Eine Zugangs- oder Sicherheitssperre per PIN zu passieren, gehört heute zu den täglichen Erfahrungen im modernen, digitalen Leben. Doch die Zahl der PINs hat derart zugenommen, dass insbesondere manch ein Smartphone-Nutzer bei der Eingabe der SIM-PIN durcheinanderkommt und nach Fehleingaben die Karte erst wieder umständlich entsperren muss. Doch es gibt einen praktischen Ausweg: Legen Sie doch Ihre eigene SIM-PIN fest.

Neues Mobiltelefon, neuer Mobilfunkvertrag, neue PrePaid-Karte, Austausch einer verlorenen oder defekten SIM-Karte (SIM = Subscriber Identity Module, Teilnehmer-Identitätsmodul), das Ergebnis ist immer dasselbe: Sie müssen sich eine neue SIM-PIN (Personal Identification Number, Persönliche Identifikationsnummer) merken. Und die Zahl der PINs nimmt weiter zu, denn PINs benötigen Sie ja neben dem Einsatz rund um Mobiltelefone auch bei Kontoautomaten, Ihren Kreditkarten und vielen anderen Online- und Offline-Diensten als Authentifizierungsmethode.

Damit wird es auch immer schwieriger, sich die vielen PINs auswendig zu merken, zumal manche Smartphones auch den Einsatz von zwei SIM-Karten (Dual-SIM) unterstützen und Sie als Nutzer dann zwei SIM-PINs parat haben müssen. Es ist daher eine enorme Erleichterung, dass es heute relativ einfach möglich ist, die SIM-PIN zu ändern und beispielsweise eine neue SIM-Karte mit der gewohnten, „alten“ SIM-PIN weiterzubetreiben.

Es handelt sich bei der PIN um ein numerisches Passwort, das beim Einsatz im Zusammenhang mit der Mobiltelefonie üblicherweise aus vier Ziffern besteht. Vorsicht! Verwechseln Sie beim Smartphone nicht die SIM-PIN mit der möglicherweise eingestellten Geräte-PIN für den Sperrbildschirm. Die SIM-PIN ist sozusagen die Zugangssperre für die Anmeldung im Mobilfunknetz Ihres Netzbetreibers, die Geräte-PIN soll sicherstellen, dass nur Sie Zugriff auf das Gerät haben.

In der „Steinzeit“ der Mobiltelefonie konnte die PIN nur über den PUK (Personal Unblocking Key, wird auch Super-PIN genannt) geändert werden. Dieser Schlüssel ist nicht im Mobiltelefon gespeichert, sondern wird vom Netzbetreiber an die SIM-Karte gebunden und von ihm verwaltet. Um die SIM-PIN bei Mobiltelefonen mit einer aktuellen Version des Android-Betriebssystems zu ändern, gehen Sie bei aktuellen Android-Versionen in den folgenden Schritten vor:

  1. Starten Sie Ihr Mobiltelefon wie gewohnt und öffnen Einstellungen > Biometrie & Sicherheit
  2. Folgen Sie Andere Sicherheitseinstellungen > SIM-Sperre einrichten.
  3. Setzen Sie den Schalter Sperren der SIM-Karte auf Ein und tippen auf PIN der SIM-Karte ändern.
  4. Geben Sie die aktuelle SIM-PIN ein, Sie haben drei Versuche. Geben Sie danach Ihre neue SIM-PIN zweimal ein und bestätigen mit OK. Das war’s.

Bei älteren Android-Versionen unterscheidet sich die Vorgehensweise ein wenig:

  1.  Öffnen Sie Einstellungen > Gerätesicherheit > Andere Sicherheitseinstellungen.
  2. Wählen Sie SIM-PIN Optionen > PIN der SIM-Karte ändern.
  3. Geben Sie die aktuelle SIM-PIN ein, und danach zweimal Ihre neue SIM-PIN und bestätigen Sie mit OK. Fertig. 

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"