Was bedeuten die winzigen Buchstaben in der Kopfzeile von Android?

11. Januar 2018
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Android zeigt mit einem kleinen, mehr oder weniger gefüllten Dreieck an, wie gut die Internetverbindung ist. Daneben steht oft ein kleiner Buchstabe. Was hat der zu bedeuten?

Android / Deutsch / Open Source. Das kleine Dreieck ist leicht zu entschlüsseln: Je besser es gefüllt ist, desto stärker ist das Internet-Signal, das Ihr Handy empfängt. Aber was bedeuten die klitzekleinen Buchstaben?

Leider ist das nicht ganz einheitlich geregelt. Je nach Mobilgerät und Netzanbieter können die Bezeichnungen sich unterscheiden. Ich habe Ihnen eine Übersicht zusammengestellt:

Die Bedeutung des G kann man sich gut merken, es bedeutet nämlich "grottenlangsam", oder, wie die Techniker sagen: GPRS. Dieser Uralt-Standard bringt es auf 54 kBit pro Sekunde. Das ist nach heutigen Maßstäben wenig mehr als nichts. Auf Ihrem Display steht 2G? Machen Sie sich keine Hoffnungen, das bedeutet das gleiche.

E steht für "etwas schneller" oder in der offiziellen Bezeichnung: EDGE. Damit kommen Sie schon auf bis zu 256 kBit/s.

Das Kürzel 3G kann man sich als "3. Gang" einprägen, aber eigentlich steht es für den Mobilfunk der 3. Generation. Diese Technik wird auch als UMTS bezeichnet und bringt bis zu 384 kBit/s.

Ab jetzt fängt das mobile Internet an, Spaß zu machen. Zeigt Ihr Handy H an, können Sie sich auf ein Hochgeschwindigkeitsnetz freuen. Mit HSPA surfen Sie mit bis zu 14 MBit/s. Kommt sogar noch ein Plus dazu, haben Sie H+ oder HSPA+ und damit bis zu 42 MBit/s. Das reicht locker, um hochaufgelöste Videos zu empfangen - sofern die hohe Bandbreite in Ihrer Verbindung stabil zu empfangen ist.

Und regelrecht utopisch wird die Geschwindigkeit, wenn LTE oder 4G auf dem Schirm erscheint. Der 4. Gang ist im Mobilfunk bis zu 500 MBit/s schnell. Damit können sie locker einen Hotspot für Ihre Freunde betreiben.

Welche Geschwindigkeit Sie empfangen können, hängt davon ab, was Ihr Gerät kann, wie die aktuelle Signalqualität an Ihrem Ort ist und was Sie in Ihrem Vertrag gebucht haben.

Das R für Roaming galt früher als Warnzeichen, weil es anzeigt, dass man in einem fremden Netz angemeldet ist. Seit die EU die Kosten dafür gedeckelt hat, ist das aber nur noch außerhalb Europas oder in der Schweiz von Bedeutung.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Frankreich nutzt Open Source, Deutschland zahlt an Microsoft

Mit diesen alternativen Browsern surfen Sie mit hohem Datenschutzniveau

Entwerfen Sie Ihr eigenes Fahrrad


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"