Achtung: Firefox-Nutzer sollen in die Falle gelockt werden

04. Juni 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Firefox-Nutzer stehen derzeit im Fadenkreuz fieser Abzocker, die mit fingierten Warnungen für Verwirrung sorgen wollen:

Wird mit Firefox eine entsprechend manipulierte Seite aufgerufen, erscheint ein Warnhinweis, der den offiziellen Warnungen von Firefox wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt.

Der Sicherheits-Hinweis warnt vor mehreren Viren, die angeblich auf dem Rechner gefunden wurden. In Wirklichkeit handelt es sich dabei aber bloß um eine dreisten Betrug: Sie sollen durch diese Warnung verunsichert werden und von dem Angebot Gebrauch machen, diese Viren sofort entfernen zu lassen. Die Betrüger gaukeln Ihnen nämlich vor, dass ein Mausklick auf der Webseite genügt, um die digitalen Schädlinge zu beseitigen. Doch damit fängt das Elend erst an: Mit diesem Klick laden Sie sich ein nutzloses Plagiat eines Virenscanners herunter, das immer wieder Viren auf Ihrem Rechner meldet. Natürlich ist Ihr Rechner aber gar nicht infiziert - vielmehr soll Ihnen das Geld aus der Tasche gelockt werden, denn die angeblichen Viren werden erst nach der Zahlung von 80 Dollar und noch mehr von der Platte geputzt.

Unsere Empfehlung: Fallen Sie keinesfalls auf solche windigen Tricks rein, sondern vertrauen Sie auf Ihren Virenscanner. Außerdem sollte Ihr Virenscanner immer auf dem neuesten Stand sein, denn dann erkennt er solche dreisten Abzock-Versuche und warnt Sie entsprechend.

Solche Betrugsversuche sind außerdem bereits dadurch leicht zu entlarven, dass Firefox überhaupt keinen Virenscanner enthält: Firefox kann Sie nicht vor digitalen Schädlingen warnen bzw. ist jede angebliche Warnung von Firefox in Wirklichkeit eine Warnung für Sie, dass hier bloß Abzocke droht.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Mehr Strom aus Ihrer Solaranlage

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Ihr faszinierender digitaler Weltatlas


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"