Firefox blockiert Add-On von Microsoft

19. Oktober 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Es klingt wie der Auftakt zu einem offenen Kampf der Titanen, doch in Wirklichkeit haben sich Microsoft und Firefox gütlich darauf geeinigt, dass ein Add-On von Microsoft für Firefox blockiert wird: Dabei handelt es sich um den „Microsoft .NET Framework Assistant“, in dem eine erst vor einigen Tagen bekannt gewordene Sicherheitslücke klafft.

Dieses Leck in der Systemsicherheit ist erst am vergangenen Dienstag aufgebrochen, als Microsoft traditionell seine monatlichen Patches für die Windows-Betriebssysteme veröffentlicht hat. Falls auf einem Rechner das erste Service Pack für das .NET-Framework 3.5 installiert wurde, dann wird auch das entsprechende Add-On für Firefox ohne dezidierte Nachfrage beim Anwender installiert. Dadurch könnte jedoch die entdeckte Sicherheitslücke ausgenutzt werden, weshalb sich die Firefox-Entwickler dazu entschlossen haben, das Add-On auf ihre schwarze Liste zu setzen. Neben dem Microsoft .NET Framework Assistant wird auch das Plugin „Windows Presentation Foundation“ durch Firefox blockiert.

Die Sicherheitslücke ermöglicht es, Schad-Code auf dem Rechner des Anwenders zu installieren, ohne dass dazu noch eine weitere Aktion des Benutzers notwendig ist – bereits das Besuchen einer entsprechend präparierten Webseite reicht aus.

Das folgende Sicherheits-Update schließt die Sicherheitslücke:
www.microsoft.com/germany/technet/sicherheit/bulletins/MS09-054.mspx

Microsoft selbst empfiehlt ebenfalls, dieses Add-On zu deaktivieren:
http://blogs.technet.com/srd/archive/2009/10/12/ms09-054.aspx

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Spracherkennung für alle

Carcassonne jetzt auf Steam und für Android verfügbar

Glucosio hat Diabetes im Griff


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"