Firefox: Zahlreiche soziale Netzwerke unter einem Dach mit „Yoono“

21. März 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Soziale Netzwerke wie Facebook, MySpace oder Twitter sind aus dem Alltag vieler Anwender gar nicht mehr wegzudenken. Doch die Verwaltung mehrerer Netzwerke ist zeitraubend und kompliziert – mit der Firefox-Erweiterung „Yoono“ können Sie jedoch all Ihre Kontakte unter einem Dach verwalten.

Yoono erlaubt die Kommunikation mit all Ihren Kontakten – ganz gleich, ob sich diese gerade bei Facebook, MySpace oder MSN aufhalten. Dadurch behalten Sie besseren Überblick und können effizienter chatten und sich mit Freunden und Bekannten austauschen.

Download von Yoono: www.yoono.com

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Probleme mit der Schufa?

So gestalten Sie eine Seite mit einer professionlellen Farbstimmung

Politik als Firefox-Add-on


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"