Soll Firefox automatisch meine Passwörter für mich eingeben?

18. Februar 2019

Erfahren Sie hier, wie Ihre Passwort-Eingabe mit Firefox noch sicherer wird

Firefox merkt sich automatisch alle von Ihnen verwendeten Benutzernamen und Passwörter, wenn Sie das zulassen. Das ist sehr komfortabel, birgt aber 3 große Risiken:

  • Hat jemand Zugriff auf Ihren PC, kann er sich einfach bei allen Diensten anmelden, deren Zugangsdaten Firefox gespeichert hat. Die Gefahr ist insbesondere bei Notebooks und Tablets groß, wenn diese gestohlen werden oder unterwegs verloren gehen.
  • Sofern Sie die Liste der Zugangsdaten in Firefox nicht mit einem Master-Passwort geschützt haben, kann jeder unbefugte Nutzer auf diese Liste zugreifen und die Passwörter im Klartext sehen.
  • Die Zugangsdaten werden von Firefox nicht sicher genug (verschlüsselt) gespeichert und können daher von einem Schadprogramm ausgelesen werden.

So wird die Passwort-Eingabe mit Firefox sicherer

Solange Sie sicher sind, dass niemand Ihren PC missbräuchlich verwenden kann, reicht im Allgemeinen der Schutz Ihrer Passwort-Liste durch ein Master-Passwort aus:

1. Klicken Sie in Firefox auf das Menü-Symbol und wählen Sie Einstellungen.

2. Wählen Sie links das Register Datenschutz & Sicherheit.

3. Setzen Sie einen Haken bei Master-Passwort verwenden.

4. Geben Sie zweimal ein sicheres Passwort ein, bestehend aus mindestens 12 Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen oder ersatzweise aus mehreren Wörtern. Klicken Sie zum Abspeichern auf OK.

Noch sicherer: Löschen Sie die gespeicherten Zugangsdaten und schalten Sie die PasswortSpeicherung ab

Nutzen jedoch auch andere Personen Ihren PC oder Sie sind häufig mit Ihrem Notebook oder Tablet unterwegs, sollten Sie Ihre Zugangsdaten nicht bei Firefox speichern und diese daher löschen:

1. Klicken Sie in Firefox auf das Menü-Symbol und wählen Sie Einstellungen.

2. Wählen Sie links das Register Datenschutz & Sicherheit.

3. Entfernen Sie den Haken vor Zugangsdaten und Passwörter für Websites speichern.

4. Klicken Sie auf Gespeicherte Zugangsdaten.

5. Klicken Sie auf Passwörter anzeigen und notieren Sie sich alle gespeicherten Zugangsdaten auf einem Zettel, den Sie zukünftig als Passwort-Liste verwenden.

6. Klicken Sie auf Alle löschen und die gespeicherten Zugangsdaten werden aus der Firefox-Datenbank entfernt.

Meine Empfehlung: Speichern Sie keine Zugangsdaten bei Firefox oder schützen Sie diese zumindest mit dem Master-Passwort. Schreiben Sie Ihre Zugangsdaten stattdessen in einer Liste auf oder speichern Sie diese mit einem sicheren Passwort-Manager. Ich empfehle Ihnen das kostenlose KeePass, wenn Sie auf Hersteller-Support verzichten können und zur Not auch mit englischen Anleitungen zurechtkommen. Bedienerfreundlicher ist das deutsche Programm Password Depot, das Sie in der kostenlosen Testversion als Privatanwender zeitlich uneingeschränkt nutzen dürfen. 

Wenn Sie mehr über Passwortschutz erfahren möchten, testen Sie jetzt ohne Risiko "PC-Wissen für Senioren" - hier klicken!

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"