Blu-rays abspielen mit VLC 2.0

29. Januar 2012
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Der kostenlose Video-Player „VLC“ erfreut sich großer Beliebtheit: Mehrere Millionen Nutzer rund um den Globus spielen damit ihre Video-Dateien und DVDs ab. In Version 2.0 kann VLC auch Blu-rays wiedergeben und Untertitel lassen sich skalieren.

Langjährige VLC-Nutzer werden außerdem feststellen, dass VLC 2.0 schneller reagiert: Die Entwickler haben die Hardware-Beschleunigung optimiert. Insbesondere auf leistungsschwachen Rechnern profitiert die Video-Wiedergabe jetzt von einer verbesserten Ausnutzung der Grafikkarte – sofern der Grafikchip die Hardware-Beschleunigung von Videos unterstützt.

Wie es sich für einen Sprung auf eine neue Versionsnummer gehört, wurden auch zahlreiche bekannte Bugs beseitigt, sodass VLC jetzt seltener abstürzt.

An der Optik wurde hingegen wenig geändert: So wurden zwar einzelne Schaltflächen grafisch poliert, doch das altbackene Erscheinungsbild bleibt bestehen. Andere Player bieten zwar mehr fürs Auge, aber erheblich weniger Funktionen und Performance.

Unter Windows 7 integriert sich VLC jetzt besser in die Taskleiste, sodass Sie häufig benötigte Befehle direkt darüber auswählen können – sinnvoll etwa beim Musikhören via VLC. Videos ließen sich auch bereits in früheren VLC-Versionen in andere Formate konvertieren. In Version 2.0 können jetzt jedoch nahezu alle Videofilter genutzt werden, was das Konvertieren erheblich vereinfacht.

Mit VLC 2.0 RC1 können Sie Video-Dateien, DVDs und Blu-rays unter Windows 7, Vista und XP abspielen.

Download von VLC Media Player 2.0 RC1: http://download.videolan.org/pub/testing/vlc-2.0.0-rc1/win32/ 

Hinweis: Bei einem Release Candidate handelt es sich um die letzte Version einer Anwendung, die vor dem finalen Produkt veröffentlicht wird. Der Funktionsumfang eines Release Candidate ist mit der finalen Version identisch und sämtliche bekannten Fehler und Probleme wurden ebenfalls ausgemerzt. Sollten sich im Release Candidate keine bislang unbekannten Fehler oder Probleme finden, dann wird er als finale Version veröffentlicht. Durch umfangreiche Beta-Tests ist in der Regel gewährleistet, dass ein Release Candidate ohne Einschränkungen genutzt werden kann.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Der beste Firefox aller Zeiten?

Wofür gibt Deutschland eigentlich Geld aus?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"