Dateien übertragen mit FileZilla

08. November 2011
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

So verschicken Sie große Dateien von Windows nach Linux, Mac und sogar per Internet.

Was war die Windows-Dateifreigabe früher leicht! Ich erinnere mich noch, wie 1994 ein Kollege in der Redaktion seinen ersten Ordner freigab: "Mann, das geht ja wirklich einfach!" Seitdem ist viel geschehen. Microsoft hat einiges an Kritik für die laxen Sicherheitseinstellungen einstecken müssen. Die Redmonder haben dazugelernt: An der Sicherheit aktueller Windows-Versionen gibt es heute nicht mehr viel zu meckern. Das müssen selbst Fans von Linux und Open Source zugeben.

Dummerweise ist dabei aber die Benutzerfreundlichkeit auf der Strecke geblieben. Neulich war meine Video-Festplatte vollgelaufen. Wenn wir hier nur PCs mit Windows 7 hätten, wäre alles wunderbar, die verstehen sich problemlos. Haben wir aber nicht. Meine Büroarbeit erledige ich auf Linux, und ein PC mit Windows XP hängt auch noch im Netz. Nach viel erfolgloser Frickelei erinnerte ich mich schließlich an eine Lösung, mit der ich früher schon große Dateien übertragen hatte: FileZilla. Das ist ein FTP-Server, mit dessen Hilfe Sie beliebige Ordner auf Ihrem Windows-PC problemlos im Internet bereitstellen können. Und was im Internet funktioniert, lässt sich natürlich auch im lokalen Netz einrichten. Dafür ist FTP zwar nicht entwickelt worden, aber das macht gar nichts.

Die Einrichtung ist logisch und einfach, jedenfalls einfacher als Windows 7 mit Linux zu verbinden. Sie laden den FileZilla Server herunter - achten Sie darauf: Es muss der Server sein, nicht der Client. Bei der Installation können sie auswählen, ob Sie den Server automatisch oder manuell starten möchten. Wenn Sie nur hin und wieder Dateien übertragen möchten, wählen Sie "manuell", bei häufigem Gebrauch empfiehlt sich "automatisch". Dann richten Sie einen User, also einen Benutzer ein und weisen ihm ein Passwort zu. Dieser Benutzer bekommt dann noch einen Ordner zugeteilt, und schon können Sie Ihre Daten übertragen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Firefox in Auslieferungszustand zurückversetzen

Ihre schönsten Fotos mit kostenloser App MAGIX Looparoid teilen

Meine E-Mail-Adresse wird für Spamversand missbraucht – was nun?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"