Google Chrome: maximale Geschwindigkeit nur mit aktuellen Treibern

06. März 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wie Google im Chrome-Blog schreibt, kann der Browser des Suchmaschinen-Giganten nur dann seine volle Performance liefern, wenn auch die Grafikkarten-Treiber auf dem neuesten Stand sind:

In Chrome sind mehrere Funktionen integriert, um die Wiedergabe von HD-Videos durch die Grafikkarte berechnen zu lassen. Dadurch wird der Prozessor entlastet. Es kam in den letzten Wochen jedoch auch bei vielen Nutzern zu einer deutlich gestiegenen Zahl von Abstürzen, weil veraltete Treiber oder nicht vollständig kompatible Grafikkarten zum Einsatz kamen.

In Chrome werden deshalb Check-Mechanismen integriert, um die Mindestvoraussetzungen an Treiber und Grafikkarte zu erkennen. Werden ältere Treiber als erforderlich eingesetzt oder entspricht die Grafikkarte nicht den Anforderungen, dann steht dementsprechend weniger Leistung zur Verfügung.

Google begründet diesen Schritt damit, dass die Stabilität des Browsers absolute Priorität habe.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Der beste Firefox aller Zeiten?

Wofür gibt Deutschland eigentlich Geld aus?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"