Schlanke und schnelle Alternative zum Adobe Reader

30. April 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Der Adobe Reader hat sich zum Standard gemausert, um PDF-Dokumente anzuzeigen – deshalb steht er auch im Fadenkreuz der Hacker, die sich auf jede Sicherheitslücke stürzen, um darüber ihre Viren, Würmer und Trojaner auf die Rechner ahnungsloser Anwender zu schleusen.

Deshalb ist es sinnvoll, eine Alternative zum Adobe Reader zu nutzen: Mit dem „Sumatra PDF Viewer“ können Sie PDF-Dokumente schnell und einfach betrachten und müssen dabei kaum auf Komfort oder Funktionen verzichten. Allerdings wird der Sumatra PDF Viewer nicht permanent von Hackern attackiert, da sich das Tool aufgrund seiner relativ geringen Verbreitung nicht im Mittelpunkt des Hacker-Interesses befindet.

Download von Sumatra PDF Viewer: http://blog.kowalczyk.info/software/sumatrapdf/index.html

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Mehr Strom aus Ihrer Solaranlage

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Der beste Firefox aller Zeiten?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"