Was steckt in der Datenbank?

12. Juli 2016
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Viele Programme speichern Daten in einer Datenbank. Ein beliebtes Format dafür ist SQLite. Schauen Sie doch mal rein!

Windows+Linux / Englisch / Open Source. Es steckt in Mediensammlungen, hinter Internet-Seiten oder in Fitnessprogrammen: Das Datenbankprogramm SQLite. Für Programmierer ist SQLite besonders einfach einzubinden: Es wird als so genannte "Bibliothek" ins eigene Programm eingebunden - fertig. Programm und Datenbank sind so aus einem Guss. Andere Datenbanksysteme müssen extern angebunden werden, was den Aufwand erhöht und zusätzliche Fehlerquellen schafft.

SQLite-Datenbanken werden als einfache Dateien gespeichert. Das macht sie auch für den Benutzer praktisch: Sie können eine solche Datenbank wie jede andere Datei kopieren, zum Beispiel als Sicherungskopie, oder um sie auf einem anderen Gerät zu benutzen.

Aber was steckt eigentlich drin in so einer SQLite-Datenbank? Das finden Sie mit dem SQLite Browser heraus. Die Programmoberfläche ist teilweise ins Deutsche übersetzt, zeigt aber auch noch viele Englische Textschnipsel an. Im SQLite Browser können Sie eine Datenbankdatei ganz einfach öffnen: Klicken Sie auf "Datei / Open Database" und wählen Sie die gewünschte Datei aus. Falls die nicht mit der richtigen Endung gespeichert ist, schalten Sie den Dateityp auf "All Files".

Das Wichtigste an einer SQL-Datenbank sind die Tabellen. Üblicherweise sind die Daten in mehreren Tabellen gespeichert. Welche Tabellen Ihre Datenbank enthält, sehen Sie unter dem Karteireiter "Datenbankstruktur". Den Inhalt der einzelnen Tabellen finden Sie unter dem Reiter "Daten durchsuchen". Um einzelne Tabellen zu exportieren, klicken Sie auf "Datei / Export / Table(s) as CSV file".

Mehr dazu:

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Mehr Strom aus Ihrer Solaranlage

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Der beste Firefox aller Zeiten?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"