Die Open-Source-Rakete

21. April 2016
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Heute im Newsticker: Monochrome Ästhetik für Android, quelloffen in den Orbit, noch mehr Wissenschaft aus dem Bundestag und noch mehr Sicherheit bei Web.de und Letsencrypt.

Edler Schwarzweiß-Androide jetzt preiswerter
Liebhaber monochromer Ästhetik können jetzt für relativ wenig Geld an ein Android-Smartphone mit zusätzlichem Schwarzweißbildschirm kommen. Die Preise für das Yotaphone 2 wurden drastisch gesenkt. Aktuell ist es im offiziellen Shop für 299,- Euro erhältlich. Der Zweitbildschirm schont den Akku und ist bei jedem Licht gut zu lesen.
https://yotaphone.com
 
Mit Open Source ins All
Seit 1998 arbeiten Studenten aus Oregon in den USA an einer Rakete, die mit komplett quelloffener Technik ins All fliegen soll. Ein gutes Dutzend Starts, die Schallgeschwindigkeit und mehrere Kilometer Flughöhe haben die Konstrukteure schon erreicht. Sämtliche Baupläne, Schaltpläne und Dokumentation steht unter offenen Lizenzen zur Verfügung.
http://psas.pdx.edu/
 
Die Gutachten des Bundestages - jetzt noch besser
Der Wissenschaftliche Dienst unseres Parlaments versorgt die Abgeordneten mit immer neuen Erkenntnissen. Die Ergebnisse sind seit einer Weile öffentlich verfügbar. Und dank der Initiative Sehrgutachten sind sie jetzt auch geordnet und können durchsucht werden.
https://sehrgutachten.de/
 
Letsencrypt: Webserver-Verschlüsselung ist offiziell fertig
Damit Sie beim Surfen im Internet sicher sind, verteilt Letsencrypt kostenlose Verschlüsselungsleistungen an Server-Betreiber. Jetzt hat der Dienst die Beta-Phase verlassen und ist damit offiziell fertig.
https://letsencrypt.org/

Web.de erhöht Sicherheit
Auch wenn Sie selbst Ihre Mails nicht verschlüsseln, überträgt Web.de sie auf dem Transportweg von Server zu Server immer nur chiffriert. Bis vor kurzem hatte diese Verschlüsselung eine kleine Lücke, durch die sich theoretisch ein Angreifer in die Übertragung hätte einklinken können. Der Angriff ist sehr aufwändig und die Lücke wurde - soweit man weiß - nicht ausgenutzt. Inzwischen ist sie mit Hilfe einer Technik namens DANE geschlossen. Dabei wird die Gegenstelle vor der Übertragung noch einmal gesondert überprüft.
http://web.de
 
Wenn Sie zu einem dieser Themen mehr wissen möchten, melden Sie sich. Wir greifen das Thema dann ausführlich auf.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

So halten Sie Ihren Windows-PC fit

Sicherer Durchblick mit der neuen Scheibenwischer-App von Bosch

Aufgabenliste mit Zeiterfassung und Pausenfunktion


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"