Diese Kunstwerke sind jetzt frei verfügbar

15. Januar 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Immer zum Jahreswechsel werden neue Texte, Bilder und Musikstücke aus dem Urheberschutz entlassen. Werke von Urhebern, die 1948 gestorben sind, sind seit dem 1. Januar 2019 gemeinfrei.

Windows+Linux / Deutsch / Public Domain. 70 Jahre nach dem Tod eines Urhebers erlischt der Schutz für dessen Werke. Genau genommen endet die Frist aber erst mit Ablauf des Jahres, in dem der Künstler starb. Seit Beginn dieses Jahres stehen damit damit wieder eine Menge neuer Werke für jedermann frei zur Verfügung.

Dazu gehören zum Beispiel die Werke des Dadaisten Kurt Schwitters, des Komikers Karl Valentin und des Reporters Egon Erwin Kisch. Die Freunde der freien Kultur feiern daher den 1. Januar immer als "Tag der Gemeinfreiheit". Dieser musste in den USA wegen einer Gesetzesänderung 20 Jahre lang ausfallen – die Schutzfristen waren 1998 verlängert worden. Erst dieses Jahr können die Amerikaner wieder mitfeiern: Endlich sind auch in den Staaten wieder Werke in die Public Domain freigelassen worden.

Auch eins der beliebtesten klassischen deutschen Liebeslieder ist jetzt Gemeingut: "Dein ist mein ganzes Herz" von Franz Lehar. Bei Musik ist die Lage allerdings schon wieder komplizierter: Hier erwerben nämlich nicht nur Komponisten und Texter, sondern auch Interpreten ein eigenes Urheberrecht. Nun ist zwar der Sänger Richard Tauber, von dem diese Aufnahme stammt, ebenfalls 1948 verstorben, aber seine Darbietung wird von einem Orchester begleitet. Wetten, von den Musikern lebt noch einer?

Für fremdsprachige Werke wiederum gilt: Übersetzungen haben zwei Urheber. Ihr Schutz erlischt erst, wenn sowohl der Autor als auch der Übersetzer 70 Jahre tot sind. Das gilt zum Beispiel für Frederick Philip Grove, der Werke von Balzac, Cervantes, Dumas und Flaubert übersetzt hat. Damit sind "Die drei Musketiere" und "Der Graf von Montecristo" jetzt frei auf Deutsch verfügbar. Auf seine Übersetzungen von André Gide müssen wir aber noch drei Jahre warten, den Gide starb erst 1951.

Als normaler Benutzer brauchen Sie sich um diese ganzen Komplikationen aber nicht zu kümmern. Freuen Sie sich einfach über die vielen Werke, die Sie kostenlos aus dem Netz herunterladen können. Einen Anwalt, der die Details klärt, brauchen Sie erst, wenn Sie solche Werke erneut veröffentlichen und kommerziell verwerten möchten.

Mehr zum Thema: Wikipedia zum Tag der Gemeinfreiheit

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"