Firefox 3.0.7 – Update schließt mehrere Sicherheitslücken

08. März 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Über sechs kritische Sicherheitslücken können Angreifer via JavaScript Firefox entweder zum Abstürzen bringen oder aber beliebigen Programmcode auf das System einschleusen, der dann seine schädliche Tätigkeit aufnimmt.

Außerdem beseitigt das Update auf Version 3.0.7 mehrere kleine Schwachstellen und verbessert somit die Stabilität des Browsers. Kleinere Fehler bei der Anzeige von Menüeinträgen räumt das Update ebenfalls aus.

 

Das Update auf die aktuelle Firefox-Version erhalten Sie über die integrierte Update-Funktion in Firefox: Klicken Sie auf „Hilfe/Nach Updates suchen“, um das aktuelle Update zu installieren, sofern Firefox sich nicht selbsttätig zu Wort meldet und Sie auf das Update hinweist.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Sicherer Durchblick mit der neuen Scheibenwischer-App von Bosch

Aufgabenliste mit Zeiterfassung und Pausenfunktion

Tabellenkalkulation mit eingebauter Programmiersprache


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"