Freiwillige vor: Mozilla sucht Helfer für technischen Support

16. Oktober 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Unter dem ebenso ehrgeizig wie ambitioniert klingenden Namen „Army of Awesome“ (Armee der Großartigen) hat Mozilla ein neues Hilfsprojekt ins Leben gerufen:

Die Army of Awesome soll Firefox-Profis und hilfesuchende Anwender unter einen Hut bringen. Dazu werden derzeit noch freiwillige Experten gesucht, die Twittermeldungen für Firefox nach Problemen und Support-Anfragen durchsuchen.

Für die Teilnahme ist natürlich ein Twitter-Konto erforderlich, um die einzelnen Tweets ansehen zu können. Sobald auf einen Tweet geantwortet wird, stehen mehrere Hilfsvorschläge zur Auswahl, die Mozilla vorgibt - wie beispielsweise ein Verweis auf das Firefox-Wiki. Außerdem besteht die Möglichkeit, persönlich auf den Tweet zu antworten. Dadurch sollen all jene Anwender Hilfe bekommen, deren Problem noch nicht im Wiki oder der Support-Datenbank erfasst ist.

Mozilla verspricht sich von diesem Projekt eine noch höhere Kundenzufriedenheit, indem auch komplexere und bislang unbekannte Fehler und Probleme in Angriff genommen werden. Mehr Zufriedenheit = weniger wechselwillige Anwender, die durch die anhaltenden Fehler und Probleme zu Chrome oder Safari wechseln.

Falls Sie Lust haben sollten, der Army of Awesome beizutreten und anderen Firefox-Nutzern zu helfen, dann können Sie dies unter der folgenden URL:
http://support.mozilla.com/en-US/army-of-awesome

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

OpenOffice: Gratis Installationsanleitung

Jetzt gratis per E-Mail

  • + "Open-Source-Secrets" per e-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"