Mehrere Webseiten nebeneinander anzeigen für bessere Übersichtlichkeit

10. Februar 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Beim Online-Shopping fällt die Wahl oft schwer: Soll es eher der LCD-Fernseher mit der 37 Zoll großen Bildröhre sein, der aber nur 2 HDMI-Eingänge hat und einen geringeren Kontrast als die andere Mattscheibe, die man ebenfalls noch in Betracht zieht?

Aber wie groß war da denn noch mal die Bildschirm-Diagonale? Kurz, das Vergleichen zweier oder mehrerer Produkte wird durch das ständige Hin- und Herwechseln zwischen einzelnen Tabs im Firefox zu einer wahren Geduldsprobe.

Die kostenlose Erweiterung "Split Browser" kann da jedoch für mehr Übersicht sorgen, indem Sie Firefox dazu bewegt, zwei oder mehrere Webseiten nebeneinander abzubilden. Auf diese Weise ist es bequem und einfach möglich, einzelne Produkte miteinander zu vergleichen. Auf Widescreen-Monitoren mit 21 Zoll und mehr ist es außerdem generell möglich, zwei Webseiten nebeneinander geöffnet zu halten, um den eigenen Wissensdurst bei der Online-Recherche zu stillen.

Die Größe der einzelnen Fenster lässt sich individuell festlegen, sodass in Webseiten mit festgelegter Seitenbreite nicht seitwärts gescrollt werden muss.

Download von Split Browser: http://www.erweiterungen.de/detail/Split_Browser/

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

OpenOffice: Gratis Installationsanleitung

Jetzt gratis per E-Mail

  • + "Open-Source-Secrets" per e-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"