Open Source in unseren Schulen

23. Mai 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Heute im Newsticker: Politiker fördern quelloffene Software im Bildungswesen, neues Linux in Südkorea, altes Linux in Android und ein anonymer Browser für Android.

Digitalpakt Schule setzt auf Open Source
Bund und Länder wollen gemeinsam 5,5 Milliarden Euro in die Digitalisierung unserer Schulen investieren. Ein wichtiger Schwerpunkt dabei: Open Source. Ich finde das großartig! Endlich macht die Politik mal was richtig und befreit sich vom Monopol der Großkonzerne. Statt die Daten unserer Kinder den Datenkraken in den Rachen zu werfen, werden auf Basis quelloffener Software mit Hilfe mittelständischer IT-Firmen eigenständige Lösungen aufgebaut. Weiter so!
https://www.kmk.org/

Südkorea steigt auf Linux um
Die Regierung von Südkorea will ihre Verwaltungs-PCs von Windows auf Linux umstellen. Ich würde mal vermuten, dass die wissen, was sie tun, schließlich ist Südkorea die Heimat von Samsung und das Land mit den schnellsten Internetverbindungen der Welt.
http://www.koreaherald.com/view.php?ud=20190517000378

Alter Linux-Kern wird für Android weiter gepflegt
Der uralte Linux-Kernel 3.18 wird von den offiziellen Entwicklern rund um Linus Torvalds nicht mehr weiter gepflegt. Da er für unzählige Android-Geräte aber weiterhin gebraucht wird, kümmert sich jetzt das Android Open Source Project darum. Sowas geht nur mit Open Source. Ein kommerzieller Anbieter hätte das Produkt einfach eingestellt und die Kunden im Regen stehen lassen.
https://lore.kernel.org/

Anonymer TOR-Browser jetzt auch für Android
Wer im Netz unerkannt unterwegs sein will, kann mit dem TOR-Netzwerk seine Spuren verwischen. Den dazugehörigen Browser gibt es neuerdings auch für Android.
https://play.google.com/

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"