Programmieren mit dem virtuellen Karteikasten

07. September 2017
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Heute im Newsticker: Wie man Hacker entlarvt, Fehler und geheime Funktionen in Prozessoren findet, mit Karteikarten programmiert und Linux auf eine Experimentierplatine steckt.

Fehlersuche in Prozessoren
"Fuzzing" nennt man es, wenn man mit Hilfe von Zufallsgeneratoren automatisch mehr oder weniger sinnlose Daten auf Computer loslässt, um diese zu testen. Kann der PC Quatsch ignorieren oder stürzt er ab? Für Software gibt es das Verfahren schon länger. Ein beliebter quelloffener Fuzzer nennt sich "American Fuzzy Lop". Neuerdings wird Fuzzing auch auf der Hardware-Ebene angewendet. Das ist besonders interessant, weil es sehr schwierig ist, die Innereien von Computerchips zu analysieren. Der neue "Sandsifter" hat dann auch prompt Fehler und undokumentierte Funktionen gefunden.
Links:


Damit kann jeder programmieren
Man nehme einen Karteikasten, digitalisiere ihn, füge Logik- und Sprungbefehle hinzu. Das tat Apple vor langer Zeit und nannte das Ergebnis "Hypercard". Heute gibt es das als Open Source unter dem Namen "LiveCode". Das Karteikartensystem erleichtert es Neulingen, sich in die Programmierung einzuarbeiten.
https://livecode.org/

Was tun nach einem Hacker-Angriff?
Wenn der Verdacht besteht, dass ein PC von Cyber-Kriminellen übernommen wurde, schlägt die Stunde der Computer-Forensiker. Diese Fachleute durchleuchten die Festplatte virtuell auf der Suche nach Spuren krimineller Machenschaften. Eins der beliebtesten Werkzeuge dafür ist Open Source.
http://www.sleuthkit.org/autopsy/

Linux auf dem Steckbrett
Wer gerne mit Elektronik experimentiert, nutzt dazu meist Steckbretter, auf denen Bauteile in einem Raster von Steckkontakten verschaltet werden können. Mit dem NanoPi Duo können Sie einen kompletten Linux-Rechner auf so eine Experimentierplatine stecken.
http://www.friendlyarm.com

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Bundeswehr stellt kostenlose Challenge-App für Android und iOS vor

Multimedia-Perfektion in einer App mit dem kostenlosen Kodi media center

Werfen Sie Ihre Daten keiner Datenkrake in den Rachen


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"