Spiele-Entwicklung kinderleicht

31. Januar 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Heute im Newsticker: Eine neue Inkscape-Version, Open Hardware von Western Digital, ein besonders einfaches Entwicklungssystem für Computerspiele, und ein minimalistischer Webseitengenerator.

Vektorzeichenprogramm in neuer Version
Die beliebte Zeichensoftware Inkskape ist in der neuen Version 0.92.4 erschienen. Zugleich hat die Version 1.0 das Alpha-Stadium erreicht. Wie immer ist das Programm schneller und stabiler geworden. Verbesserungen gibt es unter anderem beim Gruppieren von Objekten und bei durchsichtigen Elementen in PDFs. Für die Alphaversion werden Tester gesucht.
https://inkscape.org/news/2019/01/17/inkscape-launches-version-0924/

Festplattenhersteller liefert Open Hardware
Western Digital hat das Design der Ansteuerelektronik für SSD-Festplatten "SweRV" als Open Hardware veröffentlicht. Die Schaltung beruht auf der ebenfalls quelloffenen Prozessorarchitektur RISC-V. Die Software wird mit umfangreicher Dokumentation und weiteren Software-Werkzeugen geliefert.
https://github.com/westerndigitalcorporation/swerv_eh1

Spiele spielerisch entwickeln
Das Spiele-Entwicklungssystem "Unity" kann kostenlos genutzt werden, solange man nicht zu viel Geld damit verdient. Der Hersteller hat dazu jetzt einen vereinfachten Entwicklungsbaukasten für Kinder als Open Source veröffentlicht. Der Quelltext steht auf GitHub bereit.

Internetseiten mit minimalem Aufwand erzeugen
Mit Nanogen stellen Sie Webseiten her, indem Sie Kopf und Fuß der Seite, Menüs, das Design und weitere Bestandteile in einfachen Textdateien speichern. Nanogen setzt die Teile zu einer vollständigen Seiten zusammen.
https://doug2k1.github.io/nanogen/

LibreOffice: Gratis Installationsanleitung + Startpaket

Jetzt gratis per E-Mail

LibreOffice: Die kostenlose Alternative zu teurer Software mit allen wichtigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co.

Sichern Sie sich jetzt kostenlos das LibreOffice Startpaket + die kostenlosen "Open-Source-Secrets" per E-Mail!

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"