Verdächtige Dateien mit über 40 Virenscannern überprüfen

21. Dezember 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Ein Virenscanner gehört zur absoluten Grundausstattung eines jeden PCs, der auch zu Ausflügen ins weltweite Netz genutzt wird. Doch trotz der hohen Qualität, die viele Virenscanner erreicht haben, lassen sich Fehlalarme leider nie ganz vermeiden.

Die Installation eines zweiten Virenscanners ist jedoch in der Regel eine Lösung, die ins Auge gehen kann. Zwei Virenscanner statt einem benötigen natürlich mehr Rechenleistung und können somit das System ausbremsen. Doch viel gravierender ist ein zweites Problem:

Die Virenscanner könnten sich gegenseitig als potenzielle Gefahren verdächtigen, denn ein Virenscanner enthält auch Informationen über Viren, die von einem Virenscanner als eben jener Virus erkannt werden könnten. Diese Verwirrungsgefahr wurde zwar in den letzten Jahren minimiert, ist jedoch keinesfalls komplett gebannt.

Sie sollten sich also auf Ihren Virenscanner verlassen und in Zweifelsfällen lieber einen Online-Virenscanner für eine zweite Meinung konsultieren. Dadurch gehen Sie auf Nummer sicher, dass eine Datei wirklich mit Schad-Software verseucht ist und es sich nicht um einen Fehlalarm handelt.

Mit dem „VirusTotal“ können Sie eine verdächtige Datei von über 40 Virenscannern und Schutzprogrammen vor Schnüffel-Software analysieren lassen. Anschließend erhalten Sie die einzelnen Analyse-Ergebnisse und sehen auf einen Blick, ob auch noch andere Virenscanner der Ansicht sind, dass die betreffende Datei verseucht ist.

Natürlich können Sie VirusTotal auch immer dann nutzen, wenn Sie eine Datei verdächtigen, mit Schad-Software infiziert zu sein, obwohl Ihr installierter Virenscanner nicht anschlägt.

Sie erreichen diese Webseite unter: www.virustotal.com/de/

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Der beste Firefox aller Zeiten?

Ihr faszinierender digitaler Weltatlas


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"