Vereine für Open Source

24. November 2016
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Wo kommen eigentlich die vielen tollen Open-Source-Programme her? Die werden zum einen weltweit von Freiwilligen entwickelt, zum anderen gibt es einige Vereine, die Open Source vorwärts treiben.

Die Open-Source-Vereine betreiben Plattformen im Internet, auf denen Entwickler ihre Projekte verwalten können. Sie bringen selbst Open-Source-Projekte heraus, sammeln Spenden, bieten Hilfe-Foren an, veranstalten Konferenzen und Messen zu Open-Source-Themen und betreiben Lobby-Arbeit für Open Source.

Die Free Software Foundation und die Free Software Foundation Europe sind die politische Lobby der Open-Source-Bewegung. Sie engagieren sich gegen die Einschränkung von Benutzerrechten, für offene Standards, für Bildung und Teilhabe. Dabei legen sie besonderen Wert auf den Aspekt der Freiheit. Die Seiten der FSFE stehen auf Deutsch zur Verfügung.
fsf.org, fsfe.org

Das altehrwürdige GNU-Projekt hat die erste Open-Source-Lizenz formuliert, die GNU Public License, kurz GPL. GNU hatte sich ursprünglich zum Ziel gesetzt, ein komplettes Betriebssystem plus Anwendungen für alle möglichen Zwecke zu erschaffen. Herausgekommen sind dabei vor allem Entwickler-Werkzeuge wie die Gnu Compiler Collection. Selbst wenn sie sich an Endanwender richten, sind die GNU-Programme eher kompliziert zu benutzen.
gnu.org

Es gibt eine ganze Reihe von Lizenzen für Open-Source-Programme. Wenn diese dem Open-Source-Gedanken entsprechen, bekommen sie von der Open Source Initiative OSI ein Gütesiegel (OSI-approved).
opensource.org

Die Mozilla Foundation bringt den Web-Browser Firefox und das Mail-Programm Thunderbird heraus. Außerdem bietet sie eine Plattform für Erweiterungen ihrer Programme und veranstaltet Wettbewerbe.
mozilla.org

Die Heimat des Büroprogramms LibreOffice ist die Document Foundation.
documentfoundation.org

Die Blender Foundation bringt hin und wieder digitale Trickfilme heraus, ihr eigentliches Produkt ist aber das Programm, mit dem diese Filme hergestellt werden: Blender.
blender.org

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

So halten Sie Ihren Windows-PC fit

Sicherer Durchblick mit der neuen Scheibenwischer-App von Bosch

Aufgabenliste mit Zeiterfassung und Pausenfunktion


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"