Wichtiges Sicherheitsupdate für Firefox

31. März 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit dem Update auf Version 3.0.8 wird ein gravierendes Sicherheitsleck im Firefox-Browser gestopft:

Über eine manipulierte XML-Datei war es möglich, beliebigen Code auf das System zu schleusen und somit auf dem Rechner des Anwenders auszuführen. Da diese Lücke relativ leicht ausgenutzt werden konnte, veröffentlichten die Firefox-Entwickler bereits nach wenigen Tagen ein wirksames Gegenmittel, das sie in Form des Updates verabreichen.

 

Die Lücke war erst am vergangenen Mittwoch entdeckt worden und bereits am Freitag stand das Update zur Verfügung. Alle Anwender, die noch nicht auf die aktuelle Firefox-Version 3.0.8 aktualisiert haben, sollten dies umgehend nachholen. Das Update wird über die automatische Update-Funktion zur Verfügung gestellt oder durch einen Klick auf „Hilfe/Nach Updates suchen“.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Der beste Firefox aller Zeiten?

Ihr faszinierender digitaler Weltatlas


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"