Androide für große Ansprüche: Samsung Galaxy Note 4 im Test

10. Dezember 2014
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Mit dem Samsung Galaxy Note 4 möchte Samsung an den Erfolg des Samsung Galaxy Note 3 anknüpfen. Der Test von Tariftipp.de zeigt, dass das gelingt.

Das Samsung Galaxy Note 4 erinnert vom Design her an seinen Vorgänger. Es weist wie das Samsung Galaxy Note 3 eine kunstlederartige Rückseite auf. Als erstes Samsung-Modell verfügt das Samsung Galaxy Note 4 über ein Quad-HD-Display. Das neueste Note-Modell wiegt trotz seines 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Displays nur 176 Gramm und ist ganze 8,5 Millimeter dünn.

Das Samsung Galaxy Note 4 verfügt über einen 32 Gigabyte (GB) großen internen Speicher, der mit Hilfe von microSD-Karten um bis zu 128 GB erweitert werden kann. Im Internet surft das Smartlet via LTE Kategorie 6 mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Via HSPA+ sind maximal 42,2 MBit/s im Download möglich.

In puncto Musikwiedergabe fällt das Smartlet gegenüber der Konkurrenz etwas ab. Zwar macht die 16-Megapixel-Kamera des Samsung Galaxy Note 4 einen ordentlichen Eindruck, aber sie zählt nicht zu den Stärken des Geräts. Diese liegt vielmehr in dem hervorragend abzulesenden Quad-HD-Display, das dem Nutzer zudem mit einer besonders hohen Leuchtstärke gefällt. Zudem führen der quicklebendige 2,7-GHz-Quad-Core-Prozessor und der vielseitig einsetzbare S Pen zu einer sehr guten Note in puncto Bedienung. Wie der Vorgänger bietet das Samsung Galaxy Note 4 die Möglichkeit, kinderleicht Screenshots zu erstellen und diese zu beschriften. Zudem kann man den riesigen 5,7-Zoll-Bildschirm auf Wunsch teilen und mehrere Anwendungen parallel in Fenstern darstellen.

Neben dem Honor 6 ist das Samsung Galaxy Note 4 eines der ganz wenigen Geräte auf dem deutschen Markt, die via LTE Kategorie 6 Download-Raten von bis zu 300 MBit/s schaffen. Die optional, aber kostenlos herunterladbare Software Here Beta ermöglicht zudem das Navigieren auch ohne Datenverbindung.

Das Apple iPhone 6 Plus mag durch sein schönes Design und sein hervorragend verarbeitetes Unibody-Gehäuse überzeugen, das Samsung Galaxy Note 4 bietet mit seiner kunstlederartigen und damit rutschfesten Rückseite und seinem herausnehmbaren Akku mehr praktischen Nutzen. A propos Akku: Dieser ist die Schwäche der meisten Smartphones, aber nicht des Samsung Galaxy Note 4. Wer also Wert auf lange Laufzeiten legt, ist mit dem Samsung Galaxy Note 4 bestens bedient. Nur der hauseigene Konkurrent Samsung Galaxy Note 3 Neo ist in diesem Punkt noch einmal deutlich besser."

In der Gesamtwertung verbuchte das Samsung Galaxy Note 4 beim Tariftipp.de-Test 95,8 von 100 möglichen Punkten und liegt damit auf dem ersten Rang der Tariftipp.de-Bestenliste. Wegen des relativ hohen Preises ab 769 Euro (UVP) schnitt das neue Smartlet aus Südkorea mit nur 44,01 von 100 möglichen Punkten in der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis relativ schlecht ab. "Unter Testern gilt Samsung ja gern als VW unter den Smartphone-Herstellern, denn die Top-Modelle der Koreaner zeigen in allen Bereichen eine sehr solide Leistung - so auch das Samsung Galaxy Note 4", so das Fazit von Tariftipp.de-Redakteur Thomas Meyer. Den ausführlichen Test des Samsung Galaxy Note 4 finden Sie an diesem Direktlink bei Tariftipp.de.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"