Das Wintel-Ende naht - Windows 8 und die Hardware

28. Juni 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

So ein Betriebssystem wie Windows hat es ja nicht leicht. Es bekommt "von unten" eine Hardware-Plattform unterschoben, deren Komponenten es perfekt verwalten muss. Und "von oben" lauern jede Menge Anwendungen, deren Zugriffe auf Hardware-Funktionen abgefangen und in die gewünschten Bahnen gelenkt werden sollen. So ein Betriebssystem sitzt also wirklich "zwischen den Stühlen."

Das hat Windows allerdings bislang recht einfach und komfortabel gehandhabt. Die Hardware-Plattform waren grundsätzlich Systeme, die zum Intel-Standard "x86" kompatibel sind, die Branche bespöttelt das als "Wintel-Systeme". Und die Anwendungen mussten sich gefälligst nach den Anordnungen aus Redmond/WA richten, ansonsten gab es eh keinerlei Nachsicht. Doch diese Struktur wird sich mit dem Erscheinen von Windows 8 auflösen, wahrscheinlich irgendwann im Herbst 2012.

Denn die Oberfläche des Nachfolgers von Windows 7 wird auch für Touch-fähige Hardware optimiert. Windows 8 bietet daher erstmals eine Art universelle Nutzbarkeit und unterstützt die gesamten Bandbreite vorhandener und neuer Systeme: Von klassischen Desktop-PCs über Notebooks und Netbooks bis hin zu Tablets und großen Touchscreens, ob mit oder ohne Tastatur- und Maussteuerung. In diesem englischsprachigen YouTube-Video stellt Microsoft das bahnbrechende User-Interface vor.

Das alles bedeutet aber auch, dass Windows zukünftig nicht nur x86-CPUs nach Intel-Hausmannskost unterstützt, sondern vor allem auch die effizienten und energiesparenden ARM-Prozessoren, die bei mobilen Systemen Marktführer sind. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es durchaus wahrscheinlich ist, dass mit dem Erscheinen von Windows 8 über kurz oder lang auch Desktop-PCs mit anderen CPUs als Intel-x86-kompatiblen Prozessoren angeboten werden. Schließlich ist Intel in der Branche nicht eben als Billigheimer bekannt und vielen Käufern ist ganz gleich, von welchem Hersteller die CPU ist. Nur Windows muss es eben sein. Intel hat ein Problem.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"