FritzBox-Update: So nutzen Sie die neuesten Funktionen Ihrer Fritz-Box!

30. Juli 2019

Erfahren Sie hier, welche Neuerungen die Versionen 7.10, 7.11 und 7.12 mit sich bringen und wie Sie davon profitieren können

FritzBox-Router des Herstellers AVM gehören mit zu den meistgenutzten Geräten in privaten Haushalten. Durch regelmäßige Updates werden zahlreiche Funktionen verbessert und die Bedienung des Routers immer komfortabler. Aktuell versorgt AVM die Fritzboxen mit dem neuesten Update 7.12. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihr Gerät auf die neueste Software updaten und wie Sie von den neuen Funktionen profitieren können.

Wie erfahre ich, welche Software-Version auf meinem Router installiert ist?

Wenn Sie Nutzer einer FritzBox sind, dann gehen Sie wie folgt vor:

1. Geben Sie in Ihrem Browser fritz.box ein und klicken Sie ENTER um auf Ihre FritzBox zuzugreifen.

2. Klicken Sie links im Menü zuerst auf System und anschließend auf Update.

3. Rechts im Fenster erscheint eine neue Übersicht mit drei Reitern. Klicken Sie zuerst auf den Reiter FRITZOS-Version und anschließend auf Neues FRITZOS suchen.

4. Wenn ein Update zur Verfügung steht, haben Sie nun die Möglichkeit, die neueste Version zu installieren. Die Installation des Updates dauert einige Minuten. In der Zwischenzeit wird die Verbindung zum Internet unterbrochen und neu aufgebaut.

Welche ist die neueste Version?

AVM hat innerhalb kürzester Zeit die Versionen 7.10, 7.11 und 7.12 veröffentlicht. Die größten Veränderungen bringt die Version 7.10. Mit dem letzten Update werden lediglich kleinere Verbesserungen durchgeführt. Vergewissern Sie sich daher, dass bei Ihnen mindestens die Version 7.10 installiert ist. 

Welche Fritzboxen können die neuesten Updates nutzen?

Anbei finden Sie eine Übersicht über alle Fritzboxen, die mit der neuesten Software ausgestattet werden können:

  • FritzBox 7590
  • FritzBox 7580
  • FritzBox 7560
  • FritzBox 7530
  • FritzBox 7520
  • FritzBox 7490
  • FritzBox 7430
  • FritzBox 7362 SL
  • FritzBox 6590
  • FritzBox 6490
  • FritzBox 4040
  • FritzBox 3490

Welche wichtigen Neuerungen bringt das Update?

  • Deaktivieren der LED-Leuchten: Wenn Ihr Router beispielsweise im Schlafzimmer steht und Sie nachts durch die LED-Leuchten gestört werden, haben Sie nun die Möglichkeit, die Leuchten auszuschalten. Loggen Sie sich dafür wieder auf Ihrer FritzBox ein und klicken Sie im Menü links auf System -> Tasten und LEDs -> Reiter LED-Anzeige. Hier haben Sie dann die Möglichkeit, die LEDs ein- und auszuschalten. 
  • PUSH-Benachrichtigungen: Wenn Sie beim Einrichten der FritzBox eine E-Mail-Adresse hinterlegt haben, werden Sie nun über neue Updates automatisch benachrichtigt. Zusätzlich können Sie die E-Mail-Adresse nutzen, wenn Sie Ihr Passwort zur FritzBox vergessen haben.
  • Weitere technische Neuerungen: Wenn Sie mehrere Router und Repeater nutzen, gibt es nun die Möglichkeit, dass sich die Geräte die mit dem W-LAN verbunden sind automatisch mit dem Router oder Repeater mit der besten Signalstärke verbinden. Zusätzlich gibt es neue Funktionen für die DECT-Telefone (Schnurlos-Telefon, das den Standard DECT nutzt) von AVM. So können Sie beispielsweise Rufumleitungen direkt auf dem Telefon einrichten oder bestimmte Nummern sperren. 

Wenn Sie weitere Informationen zur optimalen Nutzung Ihrer FritzBox erhalten möchten, testen Sie jetzt ohne Risiko "PC-Wissen für Senioren" - hier klicken!

 

 

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

Der Digital Life informiert Sie 1-mal wöchentlich über Tablets, Smartphones, Apps und Co. und liefert Ihnen ausgewählte Experten-Tipps.

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"