Hardware-Beschleunigung herabsetzen

18. Juni 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Nutzen Sie auch die internen Möglichkeiten von Windows, um Fehler mit der Grafikkarte zu beheben.

Reduzieren Sie bei Grafikkartenstörungen testweise die Hardware-Beschleunigung

Unter Vista gehen Sie folgendermaßen vor: 

  1. Klicken Sie auf StartSystemsteuerungAnpassung.
  2. Klicken Sie ganz unten im Fenster auf den Link Anzeige und anschließend auf die Schaltfläche Erweiterte Einstellungen….
  3. Klicken Sie auf das Register Problembehandlung und, wenn Ihr Grafikkartentreiber dies zulässt, auf die Schaltfläche Einstellungen ändern.

Führen Sie diese Schritt-für-Schritt-Anleitung unter XP aus:

  1. Wenn Sie Windows XP einsetzen, klicken Sie dazu auf StartSystemsteuerungAnzeigeEinstellungenErweitertProblembehandlung.
  2. Reduzieren Sie dann schrittweise die Hardware-Beschleunigung.
  3. In diesem Bereich zeigt Windows an, welche Funktionen der Grafikkarte deaktiviert werden.
  4. Starten Sie anschließend Ihr System neu und überprüfen Sie, ob der Fehler noch vorliegt.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"