HTC One M8: Konkurrent des Samsung Galaxy S5 im Test

16. Juli 2014
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Mit dem HTC One M8 möchte HTC an den Erfolg des ersten HTC One anknüpfen. Das unabhängige Verbraucherportal Tariftipp.de hat den Konkurrenten des Samsung Galaxy S5 getestet.

Positiv ist, dass HTC das Android-Betriebssystem nicht zu sehr an seine Benutzeroberfläche Sense 6.0 angepasst hat, wie das noch beim Vorgänger der Fall war. Die BlinkFeed-Funktion, die den Nutzer überfordert, wenn zu viele Nachrichtenquellen für die Übersicht herangezogen werden, ist aber immer noch an Bord.

In puncto Musik macht das HTC One M8 eine sehr gute Figur. So bietet das HTC One schon ohne Headsets einen glasklaren Sound. Die serienmäßigen Stereo-Headsets werden mit In-Ear-Adaptern in drei Größen geliefert und gefallen zudem durch einen wunderbaren Klang. Leider gibt es keinerlei Einstellungsmöglichkeiten für Presets oder 3D-Klang.

Nicht völlig überzeugen konnte die Empfangsqualität des HTC One M8. Im Netz von O2 konnten Verbindungen beim Indoor-Empfang nicht aufgebaut werden oder wurden unterbrochen. Die Sprachqualität hingegen geht völlig in Ordnung.

Die Kamera bleibt hingegen das große Manko des HTC One M8. Zwar schießt die Vier-Megapixel Kamera ordentliche Fotos mit einer extrem kurzen Reaktionszeit und kann Videos in Full-HD-Qualität drehen, doch die Konkurrenz bietet mindestens ebenso gute Qualität bei deutlich höheren Auflösungen. LED-Blitzlicht und Autofokus machen allerdings einen besseren Eindruck als beim Vorgänger.

Häufig kranken gut ausgestattete Smartphones an einer kurzen Akkulaufzeit, so auch das HTC One M8. Das LTE-Smartphone realisierte im Test lediglich bis zu 160 Minuten Laufzeit im Gesprächs- und UMTS-Modus und bis zu 380 Stunden im Stand-by, obwohl der Akku mit 2.600 mAh genau 300 mAh mehr Kapazität bietet als beim alten HTC One. Das HTC One M8 hat zwar mit fünf Zoll in der Diagonalen ein Display, das kleiner als das der meisten Konkurrenten ist, aber dafür ist das Handling besser und die Pixeldichte hervorragend. Das Gewicht ist mit 160 Gramm hingegen schon recht hoch, aber irgendwo muss sich das Metall-Gehäuse ja bemerkbar machen.

In der Gesamtwertung verbuchte das HTC One M8 beim Tariftipp.de-Test 95,35 von 100 möglichen Punkten und liegt damit knapp hinter dem Samsung Galaxy S5 und Sony Xperia Z2 auf dem fünften Platz der Tariftipp.de-Bestenliste. Aufgrund seines hohen Preises von 679 Euro (UVP) schnitt das Android-Smartphone mit nur 51 von 100 möglichen Punkten in der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis ab.

„Mit dem HTC One hat HTC ein Oberklassen-Smartphone auf den Markt gebracht, das sich im Vergleich mit der Konkurrenz sehr beachtlich schlägt. Das Apple iPhone 5S mag die eingängigere Handhabung bieten, das Sony Xperia Z2 die bessere Kamera und das Samsung Galaxy S5 die besseren Empfangseigenschaften, das HTC One M8 bietet in seiner Gesamtheit ein gutes Produkt, das aber einige kleinere Mängel aufweist. Nichtsdestotrotz ist es zweifellos das derzeit schönste Smartphone der Oberklasse“, so das Fazit von Tariftipp.de-Redakteur Thomas Meyer. Den vollständigen Testartikel finden Sie an diesem Direktlink bei tariftip.de.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"