LG G4: Brandneues Oberklassen-Smartphone mit Android Lollipop im Test

17. Juni 2015
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

In wenigen Tagen bringt LG Electronics das LG G4 auf den Markt und möchte damit dem Samsung Galaxy S6 und S6 Edge Konkurrenz machen. Tariftipp.de hat den Nachfolger des LG G3 vorab getestet.

Das LG G4 ist mit neuester Smartphone-Technik geradezu vollgestopft. Vor allem das Quad-HD-Display und die sehr gute Kamera mit Laser-Autofokus und Bildstabilisator können mit der Konkurrenz locker mithalten. Der Hexacore-Prozessor des LG G4 muss gegenüber dem Octa-Core-Prozessor eines Samsung Galaxy S6 ein wenig zurückstecken. Der Akku ist austauschbar und misst 3.000 Milli-Amperestunden (mAh). Als CPU kommt ein Qualcomm Snapdragon 808 mit sechs Prozessorkernen zum Einsatz. Vorteil: Bereits ab Werk verfügt das LG G4 über die neueste Android-Version Android 5.1 („Lollipop“).

Nicht jedermanns Sache dürfte die Leder-Optik sein, in der man das LG G4 wahlweise für 50 Euro ordern kann. Auch der Preis der Basisversion mit Plastik-Akkudeckel ist mit 649 Euro (UVP) nicht gerade günstig, obwohl die Top-Modelle von Samsung und HTC sogar noch mehr kosten.

In der Gesamtwertung verbuchte das LG G4 beim Tariftipp.de-Test 95,86 von 100 möglichen Punkten und rangiert damit auf dem ersten Platz der Tariftipp.de-Bestenliste – knapp vor dem Samsung Galaxy S6 Edge und Samsung Galaxy S6. Aufgrund des hohen Preises von 649 Euro schnitt das Android-Smartphone mit lediglich 45,8 von 100 möglichen Punkten in der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis ab.

"Das LG G3 war schon ein sehr gelungenes Oberklassen-Smartphone, aber das LG G4 kann da noch einen draufsetzen. Unserer Meinung nach ist es sogar etwas besser als das Samsung Galaxy S6 und S6 Edge und kann sich mit 95,85 von 100 möglichen Punkten an die Spitze der Tariftipp.de-Bestenliste schieben", so das Fazit von Tariftipp.de-Redakteur Thomas Meyer. „Das LG G4 hat vielleicht nicht ein ganz so ansprechendes Design wie die beiden Konkurrenten oder das HTC One M9, aber es bietet einen hohen Nutzwert. Da es ein Plastikgehäuse aufweist, kann es in puncto Sprach- und Empfangsqualität punkten. Zudem läuft der Akku relativ lange und kann manuell getauscht werden.“ Den umfangreichen Test-Artikel finden Sie an diesem Direktlink auf Tariftip.de.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"