Sony Xperia Z3 Plus: Brandneues Android Oberklassen-Smartphone im Test

15. Juli 2015
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Das brandneue Sony Xperia Z3 Plus soll das Sony Xperia Z3 nach oben hin ergänzen. Tariftipp.de hat das neue Flaggschiff des japanischen Herstellers Sony ausführlich getestet.

Das Sony Xperia Z4 und Sony Xperia Z3 Plus sind im Wesentlichen sehr ähnlich, allerdings verfügt das Sony Xperia Z4 auch über DTV (Digital TV) und FeliCa (System berührungsloser RFID Smart Card), die auf dem japanischen Markt genutzt werden.

Darüber hinaus wurden die positiven Eigenschaften, die schon das Sony Xperia Z3 ausmachten, vom Sony Xperia Z3 Plus übernommen und teilweise verbessert. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Wasser- und Staubdichtigkeit des Sony Xperia Z3 Plus - ein praktisches Features, das Konkurrenten wie Samsung aufgegeben haben. Zudem muss jetzt vor dem Laden nicht mehr umständlich eine Abdeckung entfernt werden, ehe man an die Micro-USB-Schnittstelle gelangt. Diese ist von Hause aus wasser- und staubdicht.

Das Sony Xperia Z3 Plus ist wie alle Modelle der Z-Serie nach den Normen IP65/68 gegen Wasser und Staub geschützt - ein Features, das sonst kein Konkurrent in der Oberklasse bietet. Neu mit an Bord ist der freiliegende Micro-USB-Anschluss mit intern abgedichteter Buchse, der für eine noch einfachere Verbindung zum Aufladen oder zur Datenübertragung sorgt, ohne eine Abdeckklappe öffnen und wieder schließen zu müssen - eine aus unserer Sicht wirklich praktische Neuerung.

Gute Noten verdient sich das Sony Xperia Z3 Plus auch in puncto Fotografie und Musikwiedergabe. Dass das 5,2-Zoll-Display keine Quad-HD-, sondern "nur" eine Full-HD-Auflösung hat, ist nicht weiter tragisch und trägt zu einer längeren Akkulaufzeit bei. Ein Manko sind hingegen die Empfangsschwächen, die beim Sony Xperia Z3 selbst im empfangsstarken D1-Netz auftraten.

Kenner werden die Fortschritte gegenüber dem Sony Xperia Z3 dennoch zu schätzen wissen und sich für das Sony Xperia Z3 Plus entscheiden. Wer jedoch auf den Preis schaut, wird zum Sony Xperia Z3 greifen. Während das Sony Xperia Z3 Plus mit 699 Euro (UVP) gerade auf den Markt gekommen ist, fallen die Preise des Sony Xperia Z3. Derzeit ist dieses nicht viel schlechtere Modell schon für circa 430 Euro zu haben."

In der Gesamtwertung verbuchte das SONY Sony Xperia Z3 Plus beim Tariftipp.de-Test 95,81 von 100 möglichen Punkten und rangiert damit auf dem vierten Platz der Tariftipp.de-Bestenliste. Aufgrund des hohen Preises von 699 Euro (UVP) schnitt das Android-Smartphone in der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis mit lediglich 42,4 von 100 möglichen Punkten ab.

"Gutes noch besser machen - das ist Sony mit dem Sony Xperia Z3 Plus gelungen. So glänzt das Oberklassen-Smartphone gegenüber dem Sony Xperia Z3 mit einer etwas längeren Akkulaufzeit, einer höher auflösenden Frontkamera, einem deutlich schnelleren Prozessor und einer schnelleren LTE-Schnittstelle", so das Fazit von Tariftipp.de-Redakteur Thomas Meyer. Den ausführlichen Test des Sony Xperia Z3 Plus finden Sie an diesem Direktlink auf Tariftipp.de.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"