Störungsfreier PC-Betrieb durch unterbrechungsfreie Stromversorgung

16. Mai 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Bei Pannen in der Stromversorgung stürzt ein PC-System innerhalb von Millisekunden ab. Mit einer USV überbrücken Sie 90% der Stromausfälle und verhindern Datenverlust.

PC-Profis erkennen Sie auch daran, dass sie großen Wert auf die Absicherung ihres wichtigsten Arbeitswerkzeugs durch eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV, engl. Uninterruptable Power Supply = UPS) legen. Mit diesem Kürzel werden technisch unterschiedliche Systeme zusammengefasst, die nach einem Ausfall der Netzspannung ein kontrolliertes Speichern der Daten und Schließen der jeweiligen Anwendung ermöglichen oder den Betrieb eine Zeitlang netzunabhängig aufrechterhalten.

USVen sind sehr einfach in der Handhabung, denn sie werden einfach in die Stromzuführung Ihres PCs eingeschleift. Es erhöht sich damit die Betriebssicherheit ganz erheblich und beugt teuren Schäden vor. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Das öffentliche Stromnetz birgt Risiken für Ihre Hardware und damit für Ihre wertvollen Daten: Stromausfälle, Spannungsspitzen, Über- und Unterspannungen sowie Frequenzschwankungen. Die möglichen Folgen: Systemcrash, Datenverlust, Betriebsstillstand, Produktionsausfall. USVen erfüllen diese drei wichtigen Aufgaben:

  1. Schutz gegen Datenverluste bei Stromnetzausfall. Die USV schützt die angeschlossene Hardware (PC, Display) und ermöglicht ein sicheres Herunterfahren des Systems.
  2. Schutz gegen Blitzschlag und Spannungsspitzen im Stromnetz. Insbesondere während der nächtlichen Ausschaltzeiten können Blitzschläge Totalschäden verursachen, denn der „menschliche Sicherheitsfaktor“ bei der Überwachung fehlt ja. Eine USB nimmt Ihnen diese Sorge ab.
  3. Filterung des Stroms zum Unterdrücken von Hochfrequenzanteilen. Der Strom ist keineswegs immer so „sauber“, wie es beim Betrieb eines PC-Systems wünschenswert wäre. Eine USV filtert den Strom und liefert dem Netzteil im PC sauberen Strom ohne Störanteile.

Dabei sind die Kosten einer USV im Vergleich zum Schadenspotenzial gering. Im Vergleich zu einem einmaligen Schadensfall mit einem „geschossenen“ Netzteil plus Mainboard (mit Werkstattkosten rund 200 Euro) schon eine Ersparnis von rund 100 Euro. Rechnet man die Unannehmlichkeiten durch den Systemausfall und den möglichen Verlust an Arbeitszeit hinzu, ist die Anschaffung einer USV dagegen geradezu ein Schnäppchen.

Beachten Sie beim Einsatz einer USV, dass sie nicht für motorische Lasten wie beispielsweise Bohrmaschinen oder Ventilatoren geeignet sind, da beim Einschalten dieser elektrischen Endgeräte ein Beinahe-Kurzschluss erzeugt wird und die Lebensdauer der USV-Batterien darunter sehr leidet. Eine USV zur Absicherung eines wichtigen PC-Arbeitsplatzes ist heute weniger denn je ein Luxus, das trifft auch auf den Preis zu, wie die PowerWalker VI 850 LCD USV beweist.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"