5 Terabyte-Festplatten von Hitachi bereits 2010

04. Juli 2008
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit einer neuen Technologie will Hitachi seine Festplatten fit für die Anforderungen immer größerer Datenbestände machen und 5.000 Gigabyte Speicherplatz bieten können:

Mit einer Weiterentwicklung der bislang genutzten Perpendicular Recording-Technologie soll die momentan maximal mögliche Speichermenge von 500 Gigabit pro Quadratzoll auf 1 Terabit verdoppelt werden. Bei den ersten Exemplaren der 5 Terabyte-Festplatte sollen die einzelnen Datenspuren mit einem Abstand von 50 Nanometern gespeichert werden. Hitachi geht jedoch davon aus, dass sich dieser Abstand auf 30 Nanometer reduzieren lassen wird.

 

Zu welchem Preis die 3,5 Zoll-Festplatten mit 5 Terabyte Speicherkapazität in 2010 erhältlich sein werden, ist bislang nicht bekannt.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"